Rezept Gruenkohl mit Gaensebrust

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gruenkohl mit Gaensebrust

Gruenkohl mit Gaensebrust

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12024
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3745 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pflaume !
Verdauungsfördernd, wirken bei Nieren und Leberproblemen, bei Gicht und Rheuma , Aterienverkalkung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Gruenkohlstauden, mittelgross
75 g Butter
2  Gaensebrueste
1  Zwiebel, gross
50 g Mehl
- - Salz
- - Pfeffer, frisch gemahlen
- - Muskat, frisch gerieben
Zubereitung des Kochrezept Gruenkohl mit Gaensebrust:

Rezept - Gruenkohl mit Gaensebrust
Frischen Gruenkohl entblaettern, waschen, feinschneiden und im sprudelndem Salzwasser blanchieren. Gaensebrueste wuerzen, dann auf der Hautseite anbraten und im vorgeheizten Backofen bei 200Grad 25 - 30 Minuten braten. Bratenfett abschoepfen und mit der Butter in eine Kasserolle geben, Mehl zugeben, eine Schwitze bereiten: vom Gruenkohlfond ca. 1/4 l abnehmen und damit die Mehlschwitze abloeschen. Etwa 10 Minuten einkochen lassen, Gruenkohl unterheben, mit den Gewuerzen abschmecken. Fertige Gaensebrueste etwas ruhen lassen, dann aufschneiden. Als Beilage passt dazu gut z.B. Salzkartoffeln. Als Getraenk ein herber Rotwein. Info: Pro Portion ca. 4109 kJ, 982 kcal, 42 g Eiweiss, 12 g Kohlenhydrate, 80 g Fett, 0,8 BE Stichworte: Gans, Gefluegel, Deftig, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 10359 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Energiesparen - Kochen mit KöpfchenEnergiesparen - Kochen mit Köpfchen
Natürlich spielen der richtige Einkauf und eine clevere Vorratshaltung bei der Erfüllung des Wunsches, in Zukunft preiswerter zu kochen, die wichtigste Rolle.
Thema 4649 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen
Das Geheimnis der Donauwelle - KuchenDas Geheimnis der Donauwelle - Kuchen
Wie bei vielen Kuchen aus Großmutters Backbuch liegt auch die Herkunft der Donauwellen im Dunkeln – warum und wann die Leckerei zu ihrem klingenden Namen kam, darf nur noch spekuliert werden.
Thema 59720 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |