Rezept Grünkernbratlinge und Verwendungstips

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Grünkernbratlinge und Verwendungstips

Grünkernbratlinge und Verwendungstips

Kategorie - Getreide, Grünkern, Vollwert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25413
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8394 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brombeere !
Helfen bei der bekämfung von Körperfeindlichen Bakterien

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
150 g Grünkernschrot
1/2 l Wasser
1  Gemüsebrühwürfel
2  Eier
2  Zwiebeln
- - Öl
- - Salz und Pfeffer
- - Paprika
- - Haferflocken
Zubereitung des Kochrezept Grünkernbratlinge und Verwendungstips:

Rezept - Grünkernbratlinge und Verwendungstips
Den Grünkern in kaltem Wasser auf den Herd setzen. Wenn das Wasser kocht, auf mittlere Hitze zurückschalten. Dann ständig umrühren und so lange köcheln lassen, bis die Brühe auffgesaugt ist und sich der Teig vom Topfboden löst. Während der Teig auskühlt, die Zwiebeln schälen und hacken und in heißem Öl andünsten. Zwiebeln, Eier und Gewürze unter den Teig mischen, dann so viele Haferflocken dazugeben, daß die Masse zwar noch locker ist, aber nicht mehr zerfällt. Aus dieser Masse backt man nun in heißem Öl nicht zu große Bratlinge (für ein Brötchen) aus. Man kann die Masse auch auf einem gefetteten Blech ausstreichen und im Backofen backen, auf der mittleren Schiene bei 180 Grad C. nach dem auskühlen in Portionsstücken zerteilen. Grünkernbratlinge oder Stücke vom Blech, die nicht sofort verwendet werden, lassen sich gut einfrieren. Morgens oder am Vorabend aus dem Gefrierfach holen und das Pausenbrot ist schnell zubereitet. GRÜNKERNBRATLING FÜNFMAL ANDERS 1. Eine Brötchenhälfte, mit Salatblatt garniert, wird mit dem Bratling belegt. Darauf kommen Mayonnaise und Scheiben von hartgekochten Eiern, darüber die zweite Brötchenhälfte. 2. Brötchenhälfte, Salatblatt und Tomatenscheiben, Kräutersalz , Bratling und zweite Hälfte. 3. Brötchenhälfte, Grünkernbratling, Scheiben einer Orange, eine Scheibe Gouda, reichlich Pfeffer, zweite Hälfte. 4. Beide Brötchenhälften buttern, untere Hälfte, Burger, Sauerkraut, Kümmel, obere Hälfte. 5. Bratling durchschneiden, innere Seiten mit Crème fraîche bestreichen, mit Gurken- und Radieschenscheiben und Schnittlauchröllchen füllen. Zusammenklappen und auf's Brötchen legen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Laktose Unverträglichkeit - Wenn Milch und Joghurt zum Problem werdenLaktose Unverträglichkeit - Wenn Milch und Joghurt zum Problem werden
Es gibt Menschen, die nach einem Becher Eis oder einem heißen Milchkaffee mit viel leckerem Schaum plötzlich unter Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen leiden, die aber ebenso plötzlich wieder verschwinden.
Thema 30544 mal gelesen | 26.02.2008 | weiter lesen
Couscous - als leichte Kost und für die schlanke LinieCouscous - als leichte Kost und für die schlanke Linie
Immer mehr Bistros und Restaurants, die sich der internationalen, kreativen Küche verschrieben haben, bieten ihren Gästen Gerichte mit Couscous an – und bei einer solchen Offerte kann bedenkenlos zugegriffen werden.
Thema 38500 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Türkische Küche und GerichteTürkische Küche und Gerichte
Die türkische Küche ist so bunt und vielfältig wie die Menschen, die aus dem schönen, geschichtsträchtigen Land stammen. Zahlreiche Speisen sind relativ einfach gestrickt, da sie ursprünglich aus der Küche des bäuerlichen Volkes stammen.
Thema 8083 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |