Rezept Gruenkernbratlinge

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gruenkernbratlinge

Gruenkernbratlinge

Kategorie - Sonstiges Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16607
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6364 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Putenröllchen !
Diese Röllchen heißen in Italien Involtini, die elegante Version zur deutschen Rinderroulade. Sie werden in Italien meist aus sehr dünnen Kalbsschnitzeln zubereitet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Tassen Gruenkern
1/2 Bd. Suppengruen
4  Tassen Wasser
1  gestrichener El. gekoernte Gemuesebruehe
1 Tl. frisches feingehacktes oder
- - getrocknetes, gerebeltes Basilikum
1  Msp. schwarzer Pfeffer
1 klein. Zwiebel
1/2 Bd. Petersilie 3 Eier
1 Tas. Vollkornbroesel (Graham -Paniermehl)
- - Oel und Butter zum Braten
Zubereitung des Kochrezept Gruenkernbratlinge:

Rezept - Gruenkernbratlinge
Den Gruenkern mittelgrob bis grob schroten. Das Suppengruen putzen, waschen und zerkleinern. Alle Zutaten von Gruenkern bis Pfeffer in einen Topf geben und 5-10 Min. kochen lassen, dabei gelegentlich umruehren. (Vorsicht, brennt schnell an). Inzwischen die Zwiebel schaelen und feinschneiden, die Petersilie waschen und feinhacken. Die Eier, die Vollkornbroesel, die gehackte Zwiebel und Petersilie zu dem Schrotbrei geben und alles gruendlich mischen. Butter und Oel in einer Pfanne erhitzen. Mit nassen Haenden aus dem Teig Frikadellen formen und im heissen Fett knapp 10 Min. bei nicht zu starker Hitze zugedeckt braten, wenden und in knapp 10 Min. fertig braten. Pro Portion etwa 1775 Joule/420 Kalorien Zubereitungszeit 25-30 Min. ** Gepostet von Maik Bode Date: Wed, 21 Jun 1995 Stichworte: Vollwert, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 6449 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Zander - Ein Fisch, außen Hart innen ZartZander - Ein Fisch, außen Hart innen Zart
Wer an der Nordsee einen Zander auf der Speisekarte findet, verfällt leicht dem Irrglauben, der Fisch komme frisch aus dem Meer – doch das ist falsch.
Thema 15164 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Fleischgerichte vom Pferd - Eine magere Alternative?Fleischgerichte vom Pferd - Eine magere Alternative?
Verständlicherweise empfinden viele den Verzehr von Pferdefleisch als schwierig, vor allem wenn sie Pferde halten oder reiten. Jedoch ist Pferdefleisch schmackhaft und gesund.
Thema 5266 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |