Rezept Grünes Tomaten Chutney

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Grünes Tomaten-Chutney

Grünes Tomaten-Chutney

Kategorie - Chutney, Aufbau, Gemüse, Obst Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28138
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5027 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kamille !
Leicht beruhigend und tonisierend, besänftigt Kopf und Gehirn. Passt gut zu Geranie, Lavendel und Rose.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
750 g Tomaten, grün
500 g Kochäpfel
250 g Zwiebeln
1 El. Salz
125 g Rosinen
500 g Zucker
- - Essig
1  Zitrone; Saft und Schale
2 El. Senfkörner
3  Chilischoten, frisch
1 El. Koriander
2 Tl. Pfeffer, schwarz
1 Tl. Piment
1 Tl. Nelken
2  Zimtstangen; zerdrückt
Zubereitung des Kochrezept Grünes Tomaten-Chutney:

Rezept - Grünes Tomaten-Chutney
Tomaten grob würfeln, Äpfel schälen und zerkleinern, Zwiebeln grob hacken. Zusammen mit dem Salz in einen großen Kochtopf geben, langsam zum Kochen bringen und 20 Minuten köcheln lassen. Rosinen, Zucker, Essig, Zitronenschale/-saft sowie die in ein Mulltuch eingebundene Gewürzmischung zufügen. 30 Minuten köcheln lassen, bis das Chutney dick ist. Nun das Gewürzsäckchen entfernen, Senfkörner und gehackte Chilischoten zufügen und in vorbereitete heiße Gläser füllen. Gut verschließen. Quelle: Oded Schwarz: Augenschmaus und Gaumenfreude, BLV-Verlag gefunden in: Illustrierte Wochenzeitung (IWZ), Nr. 30/1997 erfaßt: Sabine Becker, 2. Juni 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Okinawa Diät - Ernährung mit viel Fisch und wenig KalorienOkinawa Diät - Ernährung mit viel Fisch und wenig Kalorien
Okinawa ist eine Insel im Süden Japans, die den Wissenschaftlern Denkstoff gibt, denn hier leben die meisten - gesunden und vitalen - hundertjährigen Menschen.
Thema 15475 mal gelesen | 31.08.2008 | weiter lesen
Hirse sättigt und ist gesund, das richtige für die VollwertkücheHirse sättigt und ist gesund, das richtige für die Vollwertküche
In den modernen Kochbüchern und TV-Shows spielt die Hirse keine große Rolle. Doch das Internet spiegelt eine andere Realität wider.
Thema 33970 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 7471 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |