Rezept Großmutters Schokoladenkuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Großmutters Schokoladenkuchen

Großmutters Schokoladenkuchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27250
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 29679 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Hackbraten einmal anders !
Haben Sie schon einmal einen Hackbraten im Schlafrock gemacht? 15 Minuten bevor der Braten fertig ist, geben Sie eine Schicht Kartoffelbrei darüber. Mit Butter bestreichen und noch einmal in die Backröhre schieben. Wenn er eine schöne goldbraune Farbe hat, können Sie den Braten servieren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
1 Prise Salz
6  Eier; getrennt
200 g Bitterschokolade
200 g Mandeln; fein gemahlen
150 g Mehl
1 Glas Backpulver
1/2 Tl. Zimt
1 Prise Nelken; gemahlen
4 El. Rum
- - Fett; für die Form
- - Mehl; für die Form
4 El. Aprikosenkonfitüre
150 g Schokoladenglasur
Zubereitung des Kochrezept Großmutters Schokoladenkuchen:

Rezept - Großmutters Schokoladenkuchen
Die Butter oder Margarine schaumig rühren. Zucker, Salz und Eigelb nach und nach zufügen. Alles cremig schlagen; der Zucker soll sich fast auflösen. Die Schokolade in feine Stückchen schneiden, in einer Schüssel mit Mandeln, Mehl, Backpulver und den Gewürzen vermischen. Zur Buttermasse geben und zusammen mit dem Rum unterrühren. Das Eiweiß zu ganz steifem Schnee schlagen. Zuerst nur die Hälfte unter den Teig, dann erst den Rest unterheben. Den Teig in die gefettete und mit Mehl oder Paniermehl ausgestäubte Kastenform (26 cm) füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad C (Gas: Stufe 2) etwa 60 bis 70 Minuten backen. Auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Die Aprikosenkonfitüre erhitzen und durch ein Sieb streichen. Den Kuchen damit rundum einpinseln. Die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen. Den Kuchen damit überziehen, sobald er vollkommen abgekühlt ist. TIP: Die Eier werden bei diesem Rezept getrennt unter den Teig gerührt. Da der Teig sehr wenig Mehl enthält, gibt der steifgeschlagene Eischnee hier Festigkeit und das nötige Volumen. Sie können die Eier aber auch im ganzen unterrühren. Der Teig ist dann relativ flüssig, und der Kuchen wird besonders saftig. Quelle: meine familie & ich, Nr. 1/88 erfaßt: Sabine Becker, 27. Mai 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Likör von der Medizin zum MixgetränkLikör von der Medizin zum Mixgetränk
Ungefähr im Jahre 1000 entstanden die ersten Vorläufer des heutigen Likör. Einige Quellen berichten von den Brüdern des Ordens Romualdo, die versuchten mit Ihrer Mischung aus Pflaumen und destilliertem Alkohol die Malaria zu bekämpfen.
Thema 9088 mal gelesen | 13.03.2007 | weiter lesen
Kabeljau Fisch ist fettarm und schmackhaftKabeljau Fisch ist fettarm und schmackhaft
Schon die Wikinger schätzten den Fisch (Kabeljau), der sich für fast alle Zubereitungsarten eignet. Sein Fleisch ist weiß, zart und fest, es enthält wenig Fett und kann getrocknet, gedünstet oder gebraten werden.
Thema 11236 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen
Insekten - eine gesunde Delikatesse?Insekten - eine gesunde Delikatesse?
Spätestens seit dem Dschungelcamp sind sie in aller Munde. Heuschrecken und Co gehören zwar nicht zum alltäglichen Grundnahrungsmittel in Deutschland, jedoch sind Riesenmehlwürmer an Tagliatelle, Heuschrecken knusprig frittiert oder Wolfsspinnen in Blätterteig ein Gaumenschmaus für einige Feinschmecker.
Thema 5923 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |