Rezept Großmamas Saftplätzli

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Großmamas Saftplätzli

Großmamas Saftplätzli

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23340
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 14095 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fischheber !
Fisch zerbricht leicht, wenn er aus dem Sud gehoben wird. Wenn Sie keinen Fischtopf mit Hebeeinsatz haben, behelfen Sie sich mit einem Streifen doppelt gelegten Pergamentpapier. Legen Sie ihn vor dem Kochen auf den Boden des Topfes und der Fisch lässt sich auf dieser Unterlage zum Schluss gut herausheben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2 mittl. Karotte
1/2  klein. Knollensellerie
1  klein. Lauch
1  klein. Zwiebel
1  Knoblauchzehe
8  Rindsplätzli zum Schmoren z.B. Stotzen
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
- - Edelsüsses Paprikapulver
4 El. Öl
1 El. Tomatenpüree
3 dl Rotwein
3 dl Bouillon; oder Kalbsfond
1  Lorbeerblatt
1  Zweig Rosmarin
3  Tomaten
- - Anne-Marie Wildeisen Erfasst von Rene Gagna
Zubereitung des Kochrezept Großmamas Saftplätzli:

Rezept - Großmamas Saftplätzli
Karotte und Sellerie schälen und in kleinste Würfelchen (Brunoise) schneiden. Den Lauch rüsten, dabei dunkelgrüne Blatteile entfernen, der Länge nach halbieren, waschen, dann in zündholzlange Streifchen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Rindsplätzli beidseitig mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. In einem Bräter Öl erhitzen und das Fleisch in Portionen anbraten. Herausnehmen. Im Bratensatz Karotte, Sellerie, Lauch, Zwiebel und Knoblauch unter Wenden andünsten. Tomatenpüree beifügen und kurz mitdünsten. Mit Rotwein und Bouillon ablöschen. Das Fleisch wieder in die Pfanne geben. Lorbeerblatt und Rosmarinzweig dazulegen. Alles zugedeckt auf kleinem Feuer gut eine Stunde schmoren lassen. Inzwischen die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, schälen, quer halbieren, entkernen und würfeln. Nach gut eine Stunde Kochzeit die Tomatenwürfel zum Fleisch geben und alles weitere 1 bis 1 1/4 Stunden schmoren, bis das Fleisch sehr weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tip: Nach Belieben kann man etwa 1/4 des Gemüses im Mixer mit etwas Saucenflüssigkeit pürieren und die Sauce damit binden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frischer Spargel ist gesund und lecker!Frischer Spargel ist gesund und lecker!
Spargel - das Trendgemüse der 80er Jahre - ist auch heute noch bei Genießern sehr begehrt. Ab April, wenn die Spargelsaison beginnt, bekommt man deshalb in vielen Gaststätten unzählige Spargelgerichte.
Thema 3359 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Grill Fleisch - welches grill fleisch auf den Grill - einfache Ideen!Grill Fleisch - welches grill fleisch auf den Grill - einfache Ideen!
Nicht schon wieder Würstchen! Doch wenn man an allen Ecken und Enden immer den selben 08/15-Geruch von Bratwurst und Steak in der Nase hat, kann sogar einem hartgesottenen Kampfgriller wie mir die Lust zum Grillen vergehen. Also, Ideen müssen her!
Thema 42968 mal gelesen | 04.06.2007 | weiter lesen
Frühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde ZwiebelFrühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde Zwiebel
Manchmal erfindet Mutter Natur überraschend nützliche Dinge – zum Beispiel eine Zwiebel, die nicht geschält werden muss: die Frühlingszwiebel, auch Lauchzwiebel genannt.
Thema 16244 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |