Rezept Grittibaenzen

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Grittibaenzen

Grittibaenzen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28693
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3853 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Reis !
Schneeweißen Reis bekommen Sie, wenn Sie einige Tropfen Zitronensaft ins Kochwasser geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Mehl
42 g Frischhefe
1 El. Zucker
100 g Butter
500 ml Milch
100 ml Rahm
1  Ei
1 El. Salz
- - Rosinen
- - Mandeln
- - Haselnusse, usw.
1  Eigelb
1 El. Rahm
Zubereitung des Kochrezept Grittibaenzen:

Rezept - Grittibaenzen
(*) Ergibt 4 grosse oder 8 kleine Grittibaenzen Das Mehl in eine Schuessel sieben und in der Mitte eine Vertiefung bilden. Die Hefe mit dem Zucker fluessigruehren und in die Mehlmulde giessen. Mit etwas Mehl in der Schuessel zu einem dicken Teiglein ruehren und dieses mit Mehl ueberstaeuben. 10 -- 15 Minuten aufgehen lassen. In einem Pfannchen die Butter schmelzen. Von der Herdplatte ziehen, die Milch, den Rahm und das Ei dazuruehren. Zum Mehl geben. Das Salz darueberstreuen. Alles mit einer Kelle gut mischen, dann von Hand wahrend 10 Minuten zu einem weichen, geschmeidigen Teig kneten. In der Schuessel zugedeckt an einem warmen Ort wahrend etwa 60 Minuten aufgehen lassen. Den Teig nochmals kurz durchkneten. In Portionen teilen. Jedes Teigstueck zu einem langlichen Oval formen. Unten in der Mitte des Ovals mit einem scharfen Messer einen Einschnitt fuer die Beine, seitlich je zwei Schnitte fuer die Arme machen. Die Arme in die Laenge ziehen und die Beine ausformen. Den Kopfteil zu einer Kugel formen beziehungsweise den Teig hinter den Kopf ziehen. Den Grittibaenz nach Belieben verzieren: Zum Beispiel Haare einschneiden, Arme in beliebiger Stellung formen, Hosen mit einer Schere einschneiden usw. Man kann auch aus Teig Verzierungen anbringen, wie z.B. Krawatte, Masche, Guertel usw. Mit Rosinen, Mandeln, Haselnuessen usw. Augen, Mund und weitere Verzierungen anbringen; diese unbedingt gut und tief eindruecken, sonst fallen sie waehrend des Backens ab. Die Grittibaenzen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mindestens 20 Minuten kalt stellen, damit die Form beim Backen gut erhalten bleibt. Eigelb und Rahm verruehren und die Grittibaenzen damit bestreichen. Auf der zweituntersten Rille im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen je nach Form und Grosse wahrend 25 -- 35 Minuten backen. :Fingerprint: 21752181,101318749,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Silberlöffel - Die Bibel der italienischen KücheDer Silberlöffel - Die Bibel der italienischen Küche
„Der Silberlöffel“ ist mit fast 1300 Seiten ein dicker und gewichtiger Wälzer – und ein Genuss für Liebhaber der italienischen Küche.
Thema 7277 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Fasan - Fasane (Wildhühner) für FeinschmeckerFasan - Fasane (Wildhühner) für Feinschmecker
Wer Glück hat, kann beim Spaziergang durch den Wald oder die Heide einen Fasan zu Gesicht bekommen – doch Feinschmecker und Jäger empfinden es als noch größeres Glück, ein Stück Fasan auf ihrem Teller begrüßen zu können.
Thema 9065 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Schrothkur - Diät oder Heilfasten?Schrothkur - Diät oder Heilfasten?
Erfinder der Schrothkur ist der Bauer und Fuhrmann Johann Schroth. Der Landwirt entwickelte diese Kurmethode vor rund 200 Jahren um seine Knieverletzung damit auszukurieren.
Thema 9221 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.05% |