Rezept Griessflammeri mit Rhabarbergruetze

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Griessflammeri mit Rhabarbergruetze

Griessflammeri mit Rhabarbergruetze

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 6822
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2517 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geschlagener Strudelteig !
Die wichtigste Voraussetzung für Strudelteig ist, dass er gut durchgeknetet wird. Schlagen Sie ihn 50 mal auf ein bemehltes Brett. Am besten, Sie wellen den Strudelteig auf einem bemehlten Leinentuch aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Flammeri
1/2 l Milch
75 g Hartweizen Griess
50 g Zucker
1 El. Zitronensaft
- - abger. Zitronenschale
1  Tuetchen gemahlener Safran (125 mg)
2  Eier getrennt[0.2cm]
- - Gruetze
500 g Rhabarber
1 Glas Johannisbeermarmelade 2 Bananen
1/4 l Wasser oder Saft (z.B. Johannisbeersaft)
1/10 l Cassis
10  Blatt Gelatine (evtl. rote)
- - Zucker oder Suessstoff nach Bedarf
Zubereitung des Kochrezept Griessflammeri mit Rhabarbergruetze:

Rezept - Griessflammeri mit Rhabarbergruetze
Flammeri Die Milch aufkochen lassen, den Griess langsam einstreuen lassen und unter mehrmaligem Ruehren 7 - 8 Minuten ausquellen lassen. Den Zucker, Salz, Zitronenschale und -saft, Safran und Eigelbe unterruehren. Eiweiss steif schlagen und unter den heissen Flammeri heben. Mit etwas Zucker bestreuen, damit sich keine Haut bildet. Die Masse in eine feuerfeste Form geben und in der Microwelle (oder Herd) bei Stufe 4 ca. 4 Min. nochmals aufkochen, damit das Eiweiss besser bindet. Dabei immer wieder leicht umruehren. Gruetze Rhabarber putzen, waschen in ca. 2 cm lange Stuecke schneiden. Mit Marmelade und Wasser (Saft) gar kochen. Zuckern, eingeweichte Gelatine, Cassis und klein geschnittene Bananen beigeben. Alles gut umruehren und in einer Schuessel zum Erkalten in den Kuehlschrank geben. Tips: Vorsichtig zuckern, da die Marmelade u.U. schon sehr suess ist. * Essen und Trinken 3/88 ** Das Olgastrassen-Kochbuch von Barbara Burr Bitte geben Sie diese Rezepte immer nur als Gesamtheit weite Anregungen bitte an burr@rus.uni-stuttgart.de Stichworte: Olgastrasse, Mikrowelle, Herd, Griess, Dessert

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Chicoree gesundes SalatgemüseChicoree gesundes Salatgemüse
Dass er mit der Wegwarte verwandt ist, deren blaue Blütensterne im von Frühsommer bis Herbst an den Wegrändern leuchten, sieht man dem Chicorée (Cichorium intybus var. Foliosum) nicht an.
Thema 5570 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen
Reineclauden - Süß und SaftigReineclauden - Süß und Saftig
Nach einer Königin sind die Reineclauden benannt, und ihr Geschmack ist wahrhaft königlich unter den Pflaumenarten.
Thema 37283 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Toona - Gemüse vom BaumToona - Gemüse vom Baum
Der aus Asien stammende Chinesische Gemüsebaum (Toona sinensis) ist in seiner Heimat äußerst beliebt. Hierzulande rückt er nur langsam in den Blickpunkt der Pflanzenfreunde.
Thema 17216 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |