Rezept Grapefruit Limetten Creme (fuer Diabetiker geeignet)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Grapefruit-Limetten-Creme (fuer Diabetiker geeignet)

Grapefruit-Limetten-Creme (fuer Diabetiker geeignet)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17417
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7789 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zucker in der Käseglocke !
Legen Sie ein Stück Würfelzucker mit unter die Käseglocke. Der Käse bleibt länger frisch und schimmelt auch nicht so leicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Scheibe Gelatine
3  Grapefruit
2  Limetten
200 g Frischkaese, kalorienreduz.
250 g Dickmilch, 1,5 % Fett
3 Tl. Streusuesse; z.B. Canderell
2 El. Pistazien, gehackt
Zubereitung des Kochrezept Grapefruit-Limetten-Creme (fuer Diabetiker geeignet):

Rezept - Grapefruit-Limetten-Creme (fuer Diabetiker geeignet)
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.. 2/3 der Grapefruit einschliesslich der weissen haut dick schaelen und filetieren. Rest Grapefruit auspressen. Schale von der Haelfte der Limetten abraspeln, dann alle auspressen. Frischkaese mit Grapefruit- und Limettensaft glattruehren. Dickmilch und Limettenschale unterruehren. Gelatine ausdruecken, aufloesen und unterruehren. Mit Streusuesse abschmecken. Die Creme ca. 1 1/2 Stunden im Kuehlschrank kaltstellen. Grapefruitfilets kleinschneiden und auf die Glaeser verteilen. Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntuelle fuellen und in die Glaeser spritzen. Mit gehackten Pistazien bestreuen. * Quelle: unbekannt erfasst: Astrid Bendig Stichworte: Suessspeise, Kalt, Grapefruit, Limitte, Diabetiker, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7333 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Scarsdale Diät - Zehn Kilo in 14 Tagen abnehmen?Scarsdale Diät - Zehn Kilo in 14 Tagen abnehmen?
Ein solches Versprechen lässt jeden Willigen aufhorchen. Was ja kein Wunder ist, wo dieses Resultat nicht einmal mit gesunder Ernährung und Sport so flott zu erreichen ist! Aber hält die Scarsdale-Diät auch, was sie verspricht?
Thema 24372 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 12162 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |