Rezept Granatapfel, Infos und Tips I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Granatapfel, Infos und Tips I

Granatapfel, Infos und Tips I

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18320
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 24975 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wacholder !
Stärkend, beruhigend, tonisierend; z.B. bei nervösen Störungen. Passt gut zu Rosmarin und Zypresse.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Granatapfel
- - Grenade; franzoesisch
- - Pomegranate; englisch
- - Melagrana; italienisch
Zubereitung des Kochrezept Granatapfel, Infos und Tips I:

Rezept - Granatapfel, Infos und Tips I
Der Granatapfel - Frucht des westasiatischen Granatapfelbaumes (Punica granatum) - stammt vermutlich aus Persien. Heute wird er in allen warmen Laendern angebaut, insbes. im ganzen Mittelmeerraum, in Brasilien und im Iran. Seine wunderschoene Bluete gilt als Symbol der Liebe, seine unzaehligen Kerne als Symbol der Fruchtbarkeit. Und gewiss war er die Frucht, mit der Eva ihren Adam verfuehrte. Der Granatapfel waechst auf einem fuenf bis acht Meter hohen Baum. Die fast kugelrunden, gelben bis scharlachroten Fruechte mit den auffaelligen fuenf oder sechs Kelchzipfeln weisen einen Durchmesser von bis zu zwoelf Zentimetern auf und wiegen zwischen 300 und 500 Gramm. Sie sind rot bis gelblich und nehmen mit der Zeit eine braune Farbe an. Besonders geschaetzt werden einerseits die Form der Frucht ~ sie erscheint auf dem faelschlicherweise als "Zwiebelmuster" bezeichneten Meissner-Porzellan - und die Farbe der Kerne. Immer wieder wird behauptet, die Frucht habe der spanischen Stadt Granada ihren Namen gegeben. Sie fuehrt auch einen geoeffneten Granatapfel in ihrem Wappen. Der Name des Granatbaumes kommt aber von "garnatah", d.h. Berghoehle. Die aeussere Haut der Frucht ist etwa fuenf Millimeter dick und lederartig. Ihr verdankt es der Granatapfel, dass er wochen-, ja, monatelang gelagert werden kann, ohne an Qualitaet einzubuessen. Im Innern befinden sich, von weissen, stark gerbsaeurehaltigen und darum sehr bitteren und ungeniessbaren Trennwaenden in Kammern aufgeteilt, die etwa 7 mm grossen, von einer blassroten, saftigen und wohlschmeckenden Huelle umschlossenen Samen. Diese Huelle sind fuer den Gourmet das allein Wichtige, denn der aus ihnen gepresste Saft wird mit Zucker versetzt als Grenadine (Granatapfelsirup) verwendet, er aromatisiert Getraenke und Suessspeisen. Der Geschmack erinnert etwas an Johannisbeeren. Wie geht man mit einem Granatapfel um? Es fragt sich, ob man nur an seinem Saft interessiert ist. Man gewinnt ihn, indem die Frucht wie eine Zitrone entzweigeschnitten und ausgepresst wird. Er kann pur mit Zucker, mit Zitronensaft, Mineralwasser oder Sekt getrunken werden. Man kann auch die reife Fruechte samt der Schale mit der Hand weichkneten, die Schale dann durchbohren und den Saft trinken. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Aufbau, Info, Granatapfel, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hagebutten - lecker als Tee oder MarmeladeHagebutten - lecker als Tee oder Marmelade
Dass der Herbst naht, erkennt man – noch bevor sich die ersten Blätter verfärben und abfallen – schon daran, dass sich die Hagebutten erst gelb und dann orangerot färben.
Thema 24647 mal gelesen | 14.09.2008 | weiter lesen
Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?
Bei fast keinen anderen Küchenutensilien gibt es eine derartig große Preisspanne wie bei Pfannen und Töpfen. In manchen Einrichtungsgeschäften werden Teflonpfannen für schlappe fünf Euro angeboten;
Thema 11248 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Reis Schach - Der weise Mann, der König, das SchachbrettReis Schach - Der weise Mann, der König, das Schachbrett
Einer alten Legende nach lebte einst in Indien ein König namens Sher Khan. Während seiner Regentschaft erfand jemand das Spiel, das heute Schach heißt.
Thema 61068 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |