Rezept Grabkuppeln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Grabkuppeln

Grabkuppeln

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29088
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5398 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schnelle Schokoglasur !
Die Schokoladenglasur wird schneller trocken, wenn Sie einen Esslöffel Kokosfett mit darunter mischen. Vorher schmelzen und darunter rühren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
100 g Butter
250 g Hartweizengriess
1 Prise Salz
5 El. Wasser; Menge anpassen
1/2 Glas Trockenhefe
1 Prise Zucker
1  Eigelb
125 g Marzipanrohmasse
1  Ei
1 El. Zitronat
1 El. Orangeat
50 g Rosinen
- - Einige gehackte Walnuesse
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Nelkenpulver
1 Prise Ingwerpulver
- - Etwas Zimt
1 Tl. Zitronensaft
- - kleine runde Oblaten
1  Eigelb
2 El. Milch;evtl. etwas mehr
1 El. Puderzucker
- - Neue Apotheken Illustrierte
- - Renate Schnapka
Zubereitung des Kochrezept Grabkuppeln:

Rezept - Grabkuppeln
Info: Eine orientalische Koestlichkeit erinnert an die Kuppeln der Jerusalemer Grabeskirche, die in der Osterzeit seit Jahrhunderten Ziel von pilgern aller christlicher Religionen ist. Das gefuellte Wuerzgebaeck heisst deswegen: "Gragkuppeln". Am Vortag die Butter schmelzen, abkuehlen lassen und sie , nicht zu heiss, mit Griess und der Prise Salz verarbeiten und ueber Nacht quellen lassen. Fuer die Fuellung mit dem Mixstab Marzipan mit Ei, Orangeat, Zitronat und ide eingeweichten abgetropften Rosinen zu einer Paste mixen. Die feingehackten Walnuesse hinzufuegen und mit den Gewuerzen abschmecken. Tags darauf den Teig weiterverarbeiten: Hefe in Wasser mit Zucker aufloesen und unter den gequollenen Griess kneten. Der leicht broeselige Teig muss 30 Minuten abgedeckt ruhen. Danach wird er durchgeknetet, zu einer Rolle geformt und in 12 Stuecke geteilt. In der gewoelbten Hand jeweils ein Stueck zu einer etwas ausgehoehlten Kuppel formen, in die innere Rundung etwas von der Fuellung einlegen und mit einer Oblate verschliessen. Die Kuppeln werden mit der Oblate nach unten auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) gesetzt, mit Eiermilch (Eigelb mit etwas Milch verschlagen) bestrichen und duerfen noch einige halbe Stunde ruhen, bis sie bei 200?C auf de Mittelschiene in etwa 20 Minuten gebacken werden. Abgekuehlt mit Puderzucker besieben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Butter - Cholesterin Falle oder Hochgenuss, der Verzehr von Butter ?Butter - Cholesterin Falle oder Hochgenuss, der Verzehr von Butter ?
Das geht runter wie Butter, butterzart, nun mal Butter bei die Fische - unsere Sprache ist reich an Redewendungen, die um die Butter kreisen. Und fast immer ist die Butter positiv besetzt.
Thema 9998 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Sodbrennen Ursache und AbhilfeSodbrennen Ursache und Abhilfe
Rund 20 Prozent aller Menschen kennen das Gefühl, wenn etwas Magensäure aufsteigt und die Speiseröhre verätzt. Hausmittel wie Natriumhydrogencarbonat helfen bei gelegentlichem Auftreten.
Thema 17521 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13184 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |