Rezept Goldfadenaepfel oder bananen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Goldfadenaepfel oder -bananen

Goldfadenaepfel oder -bananen

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11976
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3289 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Jasmin !
Sehr stimmungshebend, nervenberuhigend, „reinigt Atmosphären“ (hohe Dosen können den gegenteiligen Effekt haben). Wird auch als König der Düfte bezeichnet. Verbindet sich gut mit Zitrusölen und Rose.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3  Aepfel; oder nicht ganz reife Bananen
1 El. Mehl
- - Planzenoel; zum Fritieren
6 El. Ernussoel; oder Maiskeimoel
9 El. Zucker
4 Tl. Sesamsamen
100 g Mehl mit Backpulver versetzt
1  Ei; gross, leicht geschlagen
8 El. Wasser
1 El. Erdnussoel; oder Maiskeimoel
Zubereitung des Kochrezept Goldfadenaepfel oder -bananen:

Rezept - Goldfadenaepfel oder -bananen
Den Teig zubereiten: Das Mehl in eine Schuessel sieben und das Ei einruehren. Nach und nach das Wasser zugeben und zu einem cremigen Teig verruehren. 15 Minuten stehenlassen und dann das Oel unterruehren. Die Aepfel oder Bananen schaelen; Aepfel in 8 Segmente schneiden, Bananen rollschneiden d.h. diagonal anschneiden eine viertel Umdrehung weiterdrehen, wieder diagonal schneiden. Die Stuecke rundum gleichmaessig mit Mehl bestaeuben. Die Wok zur Haelfte mit Oel fuellen und auf 180 Grad erhitzen. Nacheinander die Fruchtstuecke in den Teig tauchen und 2-3 Minuten fritieren, bis sie anfangen Farbe anzunehmen. Mit dem Sieb herausholen und auf Kuechenpapier abtropfen lassen. (Dies kann Stunden vorher gemacht werden.) Das Oel wieder auf 180 Grad erhitzen und die Stuecke ein zweites Mal etwa 1 Minute fritieren, bis sie goldbraun und knusprig sind. Auf Kuechenkrepp abtropfen lassen. Eine grosse Schuessel mit Wasser fuellen, ein paar Eiswuerfel hineingeben und bereithalten. Eine gut gesaeuberte Wok stark erhitzen. Das frische Oel zugeben und erhitzen, bis es raucht. Den Zucker dazuschuetten und bei maessiger Hitze unter staendigem Ruehren in dem Oel aufloesen. Der Zucker wird braun, sobald er aufgeloest ist. Dann sofort alle fritierten Obststuecke hineingeben und den Sesamsamen darueberstreuen. Die Stuecke in dem karamelisierten Zucker wenden, damit sie ringsm bedeckt sind. Dies muss schnell und sorgfaeltig geschehen. Auf eine Platte geben und dann Stueck fuer Stueck mit Staebchen in das Eiswasser tauchen. Die Zuckerhuelle wird dann Faeden ziehen. * Quelle: Gepostet von K.-H. Boller 20.06.94 textlich angepasst Erfasser: Stichworte: Suessspeise, Kalt, Apfel, Fritieren, China, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ostereier und was man dazu wissen sollteOstereier und was man dazu wissen sollte
Bald ist wieder Ostern und bunt gefärbte Ostereier gehören traditionell zu dieser Festlichkeit. Überall gibt es sie zu kaufen oder sie werden zu Hause eingefärbt. Was man über Ostereier wissen sollte.
Thema 5489 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Tintenfisch - Sepia, Kalmar und Oktopus köstliche MeeresfrüchteTintenfisch - Sepia, Kalmar und Oktopus köstliche Meeresfrüchte
Was in südlichen Gefilden völlig normal ist, lehrt hierzulande noch manchem Restaurantbesucher das Fürchten: Fischgerichte auf Basis von Kraken und Tintenfischen – besonders dann, wenn diese als solche noch zu erkennen sind.
Thema 23272 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen
Gut einkaufen für wenig GeldGut einkaufen für wenig Geld
Jeder kennt das Problem. Man steht beim Lebensmittelhändler, weil der Kühlschrank mal wieder leer ist und der unvermeidliche Einkauf ansteht.
Thema 12211 mal gelesen | 21.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |