Rezept Goldbrasse im Salzmantel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Goldbrasse im Salzmantel

Goldbrasse im Salzmantel

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5257
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3962 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Quendeltee !
Gegen Akne , Arthitis, niedrigen Blutdruck, Müdigkeit Ekzeme, Durchblutungsstörungen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Goldbrasse (ca. 1, 2 kg), ausgenommen, nicht entschuppt
- - Olivenöl für die Form
1  Eiweiß
2 kg Meersalz, grob
3  Rosmarinzweige
3  Thymianzweige
- - Heinz Thevis Gong Heft 02/00
Zubereitung des Kochrezept Goldbrasse im Salzmantel:

Rezept - Goldbrasse im Salzmantel
Goldbrasse waschen, innen und aussen trockentupfen, Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine grosse Form leicht einoelen. Das Eiweiss verquirlen, gruendlich mit dem Salz vermischen. Eine Haelfte auf dem Formboden geben, verstreichen. Je einen Zweig der Kraeuter darauflegen, dann den Fisch darauf betten. Weitere Kraeuter in und auf dem Fisch legen, alles mit der restlichen Salzmasse bedecken, andruecken. Den Fisch 30-35 Minuten backen. Salzkruste aufbrechen, zusammen mit der Haut des Fisches sorgfaeltig entfernen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sülze - die glibberige DelikatesseSülze - die glibberige Delikatesse
Mit der Sülze assoziieren manche nicht nur kulinarischen Genuss, sondern auch einen der ersten Lebensmittelskandale der Geschichte. Hamburg im Jahr 1919: Die Sülze-Unruhen.
Thema 5226 mal gelesen | 08.04.2010 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7488 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Brot BackenBrot Backen
Verführerischer Duft aus dem Backofen oder Brotbackautomat, der durch ihre Wohnung zieht, das wäre doch etwas!? Selbst Brot backen macht Spaß, ist lecker, preiswert und kinderleicht.
Thema 55610 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |