Rezept Gnocchi mit Pilz Specksosse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gnocchi mit Pilz-Specksosse

Gnocchi mit Pilz-Specksosse

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21119
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5759 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Achtung Salmonellengefahr! !
Braten Sie Ihre Hähnchen und Frikadellen sofort ganz durch! Auch bei Lagerung des rohen Fleisches im Kühlschrank vermehren sich die Salmonellenbakterien.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Rosa Champignons
1  Zwiebel
75 g Durchwachsener Speck, geraeuchert
1/2 Bd. Salbei
100 ml Weisswein
250 g Schlagsahne
1 El. Heller Sossenbinder; evtl. doppelte Menge
- - Salz
- - weisser Pfeffer
650 g Gnocchi; Fertigprodukt oder selbstgemacht
Zubereitung des Kochrezept Gnocchi mit Pilz-Specksosse:

Rezept - Gnocchi mit Pilz-Specksosse
Champignons in Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein wuerfeln. Speck wuerfeln, in einer Pfanne ohne Fett knusprig ausbraten. Salbeiblaetter kurz mitbraten und herausnehmen. Pilze und Zwiebel im Bratfett circa 3 Minuten braten. Wein angiessen und etwas einkochen lassen. Speck-Salbei-Mischung zufuegen, Sahne angiessen und aufkochen lassen. Sossenbinder einruehren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gnocchi in siedendem Salzwasser zwei Minuten ziehen lassen, bis sie an die Oberflaeche steigen. Abgiessen und mit Pilzsosse servieren. :Pro Person ca. : 610 kcal :Pro Person ca. : 2560 kJoule :Zubereitungsz. : 15 Minuten * Quelle: Yoyo 22/96 gepostet von Joerg Weinkauf Stichworte: Kartoffel, Pilze, Fleisch, Kraeuter, Italien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wein richtig auswählen, welcher Wein darf es sein?Wein richtig auswählen, welcher Wein darf es sein?
Die Weinkarte bringt manchen Neuling in Verlegenheit – welches Tröpfchen soll er wählen, und wird er überhaupt schmecken? Was für Kenner ein Kinderspiel ist, kann unerfahrene Weinstubenbesucher in nachtschwarze Verzweiflung stürzen.
Thema 8398 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Johannisbeeren - die Johannisbeere senkt den CholesterinspiegelJohannisbeeren - die Johannisbeere senkt den Cholesterinspiegel
Die Johannisbeere ist eine Verwandte der Stachelbeere. Kein Wunder, mag da manch eine Naschkatze sagen. Die schmecken ja beide schrecklich sauer.
Thema 25867 mal gelesen | 24.07.2007 | weiter lesen
Frischer Tatar - Das Gericht der wilden MännerFrischer Tatar - Das Gericht der wilden Männer
Um ein Produkt aus des Teufels Küche handelt es sich keinesfalls – obgleich das Wort Tatar, abgeleitet von dem griechischen Wort Tartarus für „aus der Hölle kommen“ diese Vermutung nahe legen könnte.
Thema 4700 mal gelesen | 08.04.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |