Rezept Gnocchi di farina gialla (ueberbackene Mais Gnocchi)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gnocchi di farina gialla (ueberbackene Mais-Gnocchi)

Gnocchi di farina gialla (ueberbackene Mais-Gnocchi)

Kategorie - Kaese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25441
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4180 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brühe ist zu fett !
3-5 Eiswürfel in ein Geschirrtuch hüllen und damit an der Oberfläche durch die Brühe ziehen. Das Fett erstarrt und bleibt daran hängen. Eine dünne Fettschicht können Sie aufsaugen, indem Sie ein Stück Küchenkrepp flach über die Oberfläche ziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Feiner Mais
1 El. Mehl
1 l Fleischbruehe (Wuerfel)
2 El. Butter
150 g Sbrinz; gerieben
2  Eier
100 ml Sahne
Zubereitung des Kochrezept Gnocchi di farina gialla (ueberbackene Mais-Gnocchi):

Rezept - Gnocchi di farina gialla (ueberbackene Mais-Gnocchi)
Fleischbruehe (oder Wasser mit den Fleischsuppenwuerfeln) aufkochen. Mais und Mehl mischen und unter Ruehren in die kochende Fluessigkeit einstreuen. 30 Minuten auf kleinem Feuer zugedeckt kochen. Die Butter und die Haelfte vom Sbrinz beifuegen. Leicht auskuehlen lassen, dann die Eier darunterziehen. Die Masse mit einem Spachtel auf ein kalt abgespueltes Blech streichen und ganz erkalten und fest werden lassen. Runde oder rechteckige Plaetzchen ausschneiden und diese ziegelfoermig in eine bebutterte Gratinform schichten. Mit dem restlichen Kaese bestreuen und den Rahm daruebergiessen. Bei Mittelhitze goldbraun backen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Blattgold - Essen mit Speisegold veredeln?Blattgold - Essen mit Speisegold veredeln?
In noblen Restaurants, aber auch in einer bekannten Currywurst-Bude wird es zur Krönung und Dekoration eingesetzt – Blattgold. Speisegold ist eine schicke Zierde für festliche Menüs.
Thema 17479 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Bio wir wollen alle nur das BesteBio wir wollen alle nur das Beste
Bedächtig nagt die scheinbare Hilflosigkeit an unserer Konsequenz. Die Folge ist meist ein noch viel schlimmer nagendes schlechtes Gewissen. Wieder konnten wir nicht widerstehen!
Thema 5528 mal gelesen | 05.03.2007 | weiter lesen
Graupen: Leicht verdauliche KostGraupen: Leicht verdauliche Kost
Aus Gerste, die hierzulande vor allem in gebrauter Form im Bierglas geschätzt wird, entsteht auch ein äußerst nahrhaftes Erzeugnis zum Löffeln – die Graupen.
Thema 25228 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |