Rezept Gluehweingugelhupf

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gluehweingugelhupf

Gluehweingugelhupf

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20173
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2382 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Butter geschmeidig machen !
Zu harte Butter wird schnell streichfähig, wenn man eine heiße Pfanne kurz über die Butterdose stülpt. Braucht man weiche Butter für einen Teig, raspelt man sie in die Schüssel, und sie lässt sich sofort verrühren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
5 El. Rotwein
1  Stueckchen Zimtstange
1/2  unbehandelte Orange; Schale davon
1/2  unbehandelte Zitrone; Schale davon
100 g Zucker
125 g Butter
2  Eigelb
50 g Zartbitterschokolade
1 Prise Zimt; gemahlen
2  Eiweiss
1/2 Tl. Backpulver
110 g Mehl
- - Butter; fuer die Foermchen
- - Puderzucker; zum Bestaeuben
- - Liebesmenue Winter-5 Gepostet von K.-H. Boller
Zubereitung des Kochrezept Gluehweingugelhupf:

Rezept - Gluehweingugelhupf
Einen Gluehwein aus Rotwein, Zimtstange, Zitronen- und Orangenschale sowie einem Fuenftel des Zuckers erhitzen, aber nicht aufkochen lassen. Kalt stellen. Es muss nicht gerade ein alter Bordeaux sein, den Sie dafuer verwenden, aber ein guter Qualitaetswein mit kraeftigem Aroma soll es schon sein. Die weiche Butter mit dem Eigelb cremig ruehren. Nach und nach drei Fuenftel Zucker einrieseln lassen und die feingeriebene Schokolade, Zimt und den abgekuehlten durchgesiebten Rotwein hinzufuegen. Eiweiss zu steifem Schnee schlagen und dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen. Der Schnee muss schnittfest sein und glaenzen. Den Eischnee auf die Schaummasse haeufen, das mit Backpulver vermischte Mehl daruebersieben und alles vorsichtig und locker unterheben. Eine Gugelhupfform ausfetten und zu zwei Drittel mit Teig fuellen. Im heissen Backofen in 25 bis 30 Minuten goldbraun backen. Die Kuchen etwa fuenf Minuten in der Form abkuehlen lassen, dann stuerzen und in Stuecke geschnitten mit Schlagsahne servieren. Parfuemieren Sie die geschlagene Sahne - nach Lust und Laune - mit Kirschwasser, Aprikosengeist, Orangenlikoer, Kaffeelikoer... ** Gepostet von K.-H. Boller Stichworte: Dessert, L-Menue-5, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mohn verfügt über Mineralsoffe und essentielle FettsäurenMohn verfügt über Mineralsoffe und essentielle Fettsäuren
Früher leuchteten die roten Blüten des Klatschmohns in jedem Getreidefeld, dann wurden sie mit Unkrautvernichtungsmitteln vertrieben.
Thema 6419 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Tee ist mehr als nur ein HeißgetränkTee ist mehr als nur ein Heißgetränk
Er ist wohl das älteste Heißgetränk und gleichwohl auch das gesündeste. Alleine die Vielfalt macht ihn so interessant, es gibt tausende verschiedener Teesorten. Doch wer entdeckte den Tee? War es Zufall oder schamanisches Wissen?
Thema 9860 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Dick durch Transfett? Industrielle Fette lassen Fettzellen wachsenDick durch Transfett? Industrielle Fette lassen Fettzellen wachsen
Laut einer brasilianischen Untersuchung an Ratten bilden Tierkinder mehr Fettgewebe aus, wenn sie mit künstlichen Transfettsäuren aufwachsen. Die Fette scheinen außerdem die natürlichen Mechanismen für Hunger und Sättigung durcheinander zu bringen.
Thema 10368 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |