Rezept Glasierte Kastanien I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Glasierte Kastanien I

Glasierte Kastanien I

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11958
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7371 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Feige !
Abends in Wasser einweichen und morgens essen:gegen Hämorrhoiden, bei Gallenproblemen, Leberproblemen und ein gutes Abführmittel

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Esskastanien
1  Tas. ;Wasser
1 El. Zucker
40 g Butter
1/2 l Fleischbruehe; heiss
Zubereitung des Kochrezept Glasierte Kastanien I:

Rezept - Glasierte Kastanien I
Esskastanien kreuzweise einschneiden. In einem Topf mit kochendem Wasser geben. 15 Minuten kochen lassen, bis sich Schale und Haut loesen. Kastanien rausnehmen. Schaelen. In einem Topf Zucker in der Butter goldgelb roesten. Geschaelte Kastanien reingeben. Mit Fleischbruehe voellig begiessen. In 15 Minuten gar ziehen lassen. Wenn man sie leicht einstechen kann, sind sie gar. Rausnehmen. Warm stellen. Bruehe stark einkochen. Maronen wieder reingeben und braun glaenzend braten. Wann reichen: Zu Gaensebraten mit Rotkohl, Kasseler mit Gruenkohl. Vorbereitung 30 Minuten Zubereitung 25 Minuten * Menue 4/47 ** Gepostet von Gerd Graf Date: Wed, 18 Jan 1995 Stichworte: Beilagen, Obst, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schalttag, Fasten und neue Kraft tankenSchalttag, Fasten und neue Kraft tanken
Manchmal fühlen wir uns einfach matt, träge und lustlos, ohne krank zu sein. Der Körper ist überlastet – und dabei spielt das Essen oft die entscheidende Rolle.
Thema 7091 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Pastinaken - die Pastinake oder auch HammelmöhrePastinaken - die Pastinake oder auch Hammelmöhre
Schon in der Steinzeit und bei den alten Römern war die Pastinake ein populäres Gemüse, das sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreute. Die gesunde Wurzel schmeckt süßlicher und zugleich würziger als Möhren und enthält viel Gutes.
Thema 19437 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5961 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |