Rezept Gezuckerte Bleistifte, die man in

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gezuckerte Bleistifte, die man in

Gezuckerte Bleistifte, die man in

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22905
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2476 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tomaten leicht geschält !
Tomaten lassen sich leicht schälen, wenn Sie die Früchte in kochendes Wasser tauchen oder mit kochendem Wasser überbrühen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
6  p. Port. Bleistifte
- - Knetgummi
1  p. Port. Zuckerthermometer
1  p. Port. Backblech; ausgefettet 20 x 25 cm mit Alufolie
- - oder Backtrennpapier ausgelegt
1  p. Port. Messer; mit Butter bepinselt
1  p. Port. Backpinsel; der nur fürs Zuckerkochen verwendet
- - werden darf
250 g Feiner Zucker
150 ml Wasser
1 Prise Weinstein; kräftige Prise, oder Zitronen- oder Mandelaroma
- - Speisefarben
Zubereitung des Kochrezept Gezuckerte Bleistifte, die man in:

Rezept - Gezuckerte Bleistifte, die man in
Das Wasser in den Zuckerkochtopf gießen, dann erst den Zucker, damit er sich besser auflösen kann. Der Kochtopf muß einen festen Boden haben und sollte groß genug gewählt werden, damit der Zucker so viel sprudeln und schäumen kann, wie er will, und damit man das Zuckerthermometer gut in den Zucker stellen und an den Topfrand lehnen kann. Den Zucker auf schwacher Flamme und unter gelegentlichem Rühren mit einem Sieblöffel auflösen. Die Hitze verstärken; wenn der Zucker zu kochen beginnt, das Zuckerthermometer und den Weinstein hinzufügen. Den Zucker ohne umzurühren zur Kugel kochen, also bis das Zuckerthermometer 121 Grad zeigt. Den Topf vom Herd nehmen, Aroma und Farbe hinzufügen. Nicht zuviel rühren und sehr vorsichtig sein, da der Zucker sehr heiß ist. Den flüssigen Zucker in die vorbereitete Backform gießen. Er wird am Rand rascher abkühlen als in der Mitte, deshalb wird er mit der gefetteten Messerklinge oder einem nassen Zuckerpinsel in die Mitte gestrichen - aber nicht umgerührt! Jetzt rasch und geschickt einen Bleistift nach dem anderen zu zwei Drittel in die Zuckerlösung legen. Herausnehmen und den Zucker während des Abtropfens vorsichtig um den Bleistift wickeln. Eventuell noch einmal eintauchen und die Prozedur wiederholen. Man kann alle möglichen Figuren kneten - mit nassen Fingern! - ; und wenn der Zucker erstarrt ist, steckt man die Bleistifte zum endgültigen Abkühlen in das Knetgummi. Den Zuckerüberzug jetzt nicht mehr berühren, weil die Fingerabdrücke auf ihm bleiben. Auf diese Art sämtliche Bleistifte verzuckern. P.S.: Die Mengen nicht verdoppeln, wenn mehr Bleistifte überzogen werden sollen, sondern das Ganze noch einmal wiederholen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Cupcakes - süße Verführung, traumhaft verziertCupcakes - süße Verführung, traumhaft verziert
Cupcakes sind die eleganteren Geschwister der Muffins, sozusagen eine Kreuzung aus Muffin und Petits Fours. Sie passen zum Nachmittagskaffee wie zur Ostertafel. Sind sie die neuen Trendsetter auf den Kuchenbufetts?
Thema 7457 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Cognac - ein edler TropfenCognac - ein edler Tropfen
Bei einem echten Cognac handelt es sich um einen ganz besonders edlen Tropfen. Nur ein Weinbrand, dessen Trauben aus der französischen Charente-Region rund um die Stadt Cognac stammen, dürfen als Cognac bezeichnet werden – ihr verdankt das geistige Getränk also seinen wohlklingenden Namen.
Thema 4436 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Smoothies - gesunde Smoothie Rezepte für die kältere JahreszeitSmoothies - gesunde Smoothie Rezepte für die kältere Jahreszeit
Je weiter der Sommer fortschreitet, desto größer ist das Angebot an köstlichen einheimischen Früchten. Wer sie nicht im Garten hat, bekommt sie auf dem Markt und sogar im Supermarkt frisch aus der Region.
Thema 47694 mal gelesen | 10.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |