Rezept Getrüffelte Lachspastete

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Getrüffelte Lachspastete

Getrüffelte Lachspastete

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23329
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3822 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geranie !
Leicht tonisierend, harmonisierend, vertreibt Mücken. Geranienöl hat, wie das Bergamottöl, einen gleichzeitig beruhigenden und aufmunternden Effekt auf das Nervensystem. Es eignet sich gut für Arbeitsräume. Geranienöl bewirkt eine besonders angenehme Verschmelzung der anderen Düfte. Es lässt sich in fast jeder Mischung verwenden, besonders gut mit Basilikum, Rose und Zitrusölen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
450 g Mehl
125 g Butter
2 El. Öl
1 Tl. Salz
150 ml Wasser
1 El. Essig
1  Schalotte
1 Tl. Butter
450 g Lachsfilet
2 Scheib. Toastbrot
50 ml Rahm; (1)
1  Eiweiß
150 ml Rahm; (2)
- - Salz
- - Pfeffer
1  klein. Schwarzer Trüffel
1  Eigelb
1 Tl. Rahm; oder Öl
Zubereitung des Kochrezept Getrüffelte Lachspastete:

Rezept - Getrüffelte Lachspastete
(*) eine längliche, jedoch schmale Pastetenform von etwa 30 cm Länge oder eine Cakeform Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Die Butter schmelzen. Mit dem Öl, Salz, Wasser und Essig verrühren. In die Mehlmulde gießen. Mischen und rasch zu einem glatten Teig zusammenkneten. In Klarsichtfolie gewickelt eine Stunde kühl stellen. Für die Füllung die Schalotte schälen und fein hacken. In der warmen Butter hellgelb dünsten. Im Kühlschrank erkalten lassen. Vom Lachsfilet zwei je 1 cm breite Tranchen abschneiden und als Pasteteneinlage beiseite stellen. Restlichen Lachs würfeln und kühl stellen. Das Toastbrot entrinden und mit dem Rahm (1) beträufeln. Zehn Minuten kalt stellen. Dann mit dem Wiegemesser hacken. Lachswürfel, Toastbrot, Schalotten und Eiweiß im Cutter unter Zugabe von Rahm (2) zu einer feinen, geschmeidigen Masse mixen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Trüffel in Scheiben schneiden, dann klein würfeln. Unter die Lachsmasse mischen. Den Pastetenteig halbieren. Beide Teigstücke auf der bemehlten Arbeitsfläche jeweils rechteckig etwa drei mm dick auswallen. Die Form ausbuttern und mit dem einen Teigrechteck auslegen. Die Hälfte der Füllung hineingeben, die beiden Lachsfiletstreifen darauflegen und mit der restlichen Masse decken. Ei und Rahm oder Öl verrühren. Den Rand der Pastete damit bestreichen. Mit dem zweiten Teigrechteck decken, die Ränder gut andrücken und überstehenden Teig abschneiden. In der Mitte des Teigdeckels ein Dampfloch ausschneiden. Die Pastete nach Belieben mit Teigresten dekorieren. Mit Ei bestreichen. Die Lachspastete im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der untersten Rille etwa 45 Minuten backen. Sorgfältig aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Polymeal Diät - Verlängert das Leben und ist Lecker?Polymeal Diät - Verlängert das Leben und ist Lecker?
Die Polymeal-Diät soll nicht nur lecker sein, sondern vor allem Herzerkrankungen vorbeugen. Wissenschaftler erforschten verschiedene herzschützende Nahrungsmittel und erstellten einen Ernährungsplan.
Thema 5207 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Leinöl, Kaltgepresst und Bioqualität rund um GesundLeinöl, Kaltgepresst und Bioqualität rund um Gesund
Der Lein (Linum usitatissimum) liefert seit Jahrtausenden nicht nur Fasern - den Flachs -, sondern auch kleine braune essbare Samen, aus denen ein dunkelgoldenes, dicklich fließendes Öl gepresst wird: das an Omega-Fettsäuren reiche Leinöl.
Thema 16501 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Bouillabaisse eine Fischsuppe für Kenner und KönnerBouillabaisse eine Fischsuppe für Kenner und Könner
In der Sendung „Das perfekte Promi-Dinner“ verwöhnte Hochsprung-Legende Carlo Thränhardt seine Gäste mit einer selbst gemachten Bouillabaisse – und ging als Sieger aus dem geselligen Koch-Wettstreit hervor.
Thema 24300 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |