Rezept Gestuerzte Grapefruitmousse mit Campari

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gestuerzte Grapefruitmousse mit Campari

Gestuerzte Grapefruitmousse mit Campari

Kategorie - Suessspeise, Kalt, Grapefruit, Campari Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25400
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2760 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wasserbad !
Für ein Wasserbad wird ein kleiner Topf in einen größeren, mit Wasser gefüllten Topf gestellt. Cremes oder Saucen werden, sobald das Wasser eine Temperatur zwischen 75 und 85 Grad erreicht hat, in dem offenen kleinen Topf unter ständigem Schlagen gegart.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Rosa Grapefruit
200 g Zucker
2 dl Wasser
3 Scheib. Gelatine
3 dl Rosa Grapefruitsaft; etwa
4  Fruechte
3  Eier
100 g Zucker; (1)
2 El. Campari
2 dl Rahm
1  Grapefruit
25 g Zucker; (2)
Zubereitung des Kochrezept Gestuerzte Grapefruitmousse mit Campari:

Rezept - Gestuerzte Grapefruitmousse mit Campari
Fuer die Garnitur die Grapefruit wie einen Apfel, d.h. mitsamt weisser Haut schaelen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. In einen tiefen Teller legen. Zucker und Wasser aufkochen. Den kochendheissen Zuckersirup ueber die Grapefruitscheiben giessen und erkalten lassen. Diesen Vorgang etwa sechsmal wiederholen, bis die Fruechte weich sind. Je eine Scheibe in Portionenformen legen. Fuer die Mousse die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Die Haelfte des Grapefruitsafts beiseite stellen. Den restlichen Saft, Eier, Zucker (1) und Campari ueber einem heissen Wasserbad zu einer dicklichen Creme aufschlagen. Sofort vom Feuer nehmen und die gut ausgedrueckte Gelatine in der noch warmen Masse aufloesen. Die Creme mit einem Ruehrgeraet so lange weiter schlagen, bis sie abgekuehlt ist. Kalt stellen, bis sie dem Rand entlang zu gelieren beginnt. Den Rahm steifschlagen und unter die Creme heben. In die vorbereiteten Foermchen fuellen und mindestens 3 Stunden fest werden lassen. Inzwischen die Grapefruit wie einen Apfel, d.h. mitsamt weisser Haut schaelen und wuerfeln. In eine Schuessel geben. Den beiseite gestellten Grapefruitsaft mit dem Zucker (2) auf grossem Feuer waehrend 5 Minuten sirupartig einkochen lassen. Ueber die Grapefruitwuerfel giessen und auskuehlen lassen. Zum Servieren die Mousse mit einem spitzen Messer dem Rand entlang loesen und auf Teller stuerzen. Mit dem Grapefruitsirup und Fruchtwuerfelchen garnieren. :Fingerprint: 21075113,101318764,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nougat ist keine Schokolade, aber genauso SüßNougat ist keine Schokolade, aber genauso Süß
Alleine das Wort „Nuss-Nougat-Creme“ lässt bei vielen Menschen das Wasser im Munde zusammen laufen. Sie ist eine Sünde, aber ach so lecker auf frischem Schwarzbrot oder knusprigen Weißmehlbrötchen.
Thema 12902 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Liköre zum selber machenLiköre zum selber machen
So umfangreich das Angebot an Spirituosen ist, so schwer ist es, einen wirklich guten Tropfen herauszufiltern, der zudem noch bezahlbar ist. Wie gut, dass ein leckerer Likör ganz leicht selbst angesetzt werden kann.
Thema 12383 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
LOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-DiätLOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-Diät
Angesichts der immer stärker zunehmenden krankhaften Fettleibigkeit rund um den Globus versuchen Wissenschaftler auf der ganzen Welt seit etlichen Jahren, dem komplexen System von Hunger und Sättigung mit seinen zahllosen körperlichen Regelkreisen auf die Spur zu kommen.
Thema 6341 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |