Rezept Gestreifter Wolfsbarsch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gestreifter Wolfsbarsch

Gestreifter Wolfsbarsch

Kategorie - Fisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27483
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3631 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Wursthaut geht nicht ab !
Damit sich Wursthaut leichter abziehen lässt, halten Sie die Wurst unter kaltes fließendes Wasser, oder legen Sie sie kurz in Eiswasser.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Wolfsbarsch, ca. 1,5 kg
2  Eier; hartgekocht
1 Tas. Mayonnaise
1 El. Tomatenmark
20  Kerbelstengel
20  Petersilienstengel
2 l Weißwein, trocken
2  Möhren
2  Zwiebeln
2  Nelken
- - Macis
10  Pfefferkörner; im Säckchen
- - Salz
1  Bouquet garnie
Zubereitung des Kochrezept Gestreifter Wolfsbarsch:

Rezept - Gestreifter Wolfsbarsch
Für den Sud den Weißwein und ebensoviel Wasser ansetzen. Die geschälten, je mit einer Nelke gespickten Zwiebeln, die in Scheiben geschnittenen Karotten und die Gewürze zugeben. Bedecken und eine Stunde kochen lassen. Den Fisch 20 Minuten bedeckt in der Flüssigkeit pochieren, dann im Sud erkalten lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen, vorsichtig die Haut abziehen und auf einer Platte anrichten. Das Tomatenmark mit der Hälfte der Mayonnaise vermischen, in einen Spritzbeutel füllen und kalt stellen. Eiweiß und Eigelb getrennt pürieren. Die frischen Kräuter mischen und kleinhacken. Den Fisch ganz mit einer Schicht Mayonnaise bestreichen. Jetzt erhält er seine Streifen: Abwechselnd mit der Tomatenmayonnaise im Spritzbeutel, mit der gelben und weißen Eierpaste und mit der grünen Kräutermischung verzieren. Gut gekühlt mit Stangenweißbrot servieren. Quelle: Zu Gast bei Picasso, Heyne-Verlag, 68,00 DM gefunden in: Illustrierte Wochenzeitung Nr. 6/1997 erfaßt: Sabine Becker, 16. Februar 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Spargel mal ganz anders als süsses DessertSpargel mal ganz anders als süsses Dessert
Jeder kennt Spargel, fast jeder mag Spargel, aber kaum jemand weiß, was man mit Spargel alles machen kann, nämlich auch süßen Nachtisch.
Thema 13455 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Exotisches Essen aus VietnamExotisches Essen aus Vietnam
In allen Kulturen haben sich gewisse Essgewohnheiten gebildet und einiges hat seinen Weg schon nach Deutschland gefunden. Doch wie Kochen die Menschen in Vietnam?
Thema 14654 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Haute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der ModeweltHaute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der Modewelt
Mille-feuilles, Eclairs und Petits Fours: Liebhabern des Süßen gilt die französische Patisserie seit jeher als eine unwiderstehliche Versuchung. Doch schlichtes Naschen ist in Paris längst passe.
Thema 13411 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |