Rezept Gespickte Rehkeule

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gespickte Rehkeule

Gespickte Rehkeule

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23151
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9172 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rapunzel mag es warm !
Rapunzel oder auch Feldsalat wird in handwarmes Wasser gelegt, wenn er welk geworden ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
2 kg Rehkeule; ohne Knochen
200 g fetter Speck
- - Salz
- - Pfeffer
- - Thymian; getrocknet
4 El. Öl
1/2 l Wildfond
2  Schalotten
60 g Butter
1/4 l Rotwein
1 El. Wacholderbeeren; zerdrückt
1 Glas Crème fraîche
1 El. dunkler Saucenbinder
- - Gin; nach Geschmack
Zubereitung des Kochrezept Gespickte Rehkeule:

Rezept - Gespickte Rehkeule
Speck in kurze, dünne Stifte schneiden. In der Rehkeule mit einem spitzen Messer rundum kleine, tiefe Einschnitte vornehmen und den Speck hineinstecken. (Tk-Keulen gibt es schon fertig gespickt) Keule mit Salz, Pfeffer und Thymian einreiben und in heißem Öl anbraten. Wildfond angießen und das Fleisch im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 45 Minuten garen. Hin und wieder mit Bratenflüssigkeit begießen. Keule herausnehmen, warm stellen. Bratenfett abgießen, im Bratensatz Butter schmelzen lassen, darin die Zwiebeln anschwitzen. Mit Rotwein ablöschen und den Bratensatz loskochen. Wacholderbeeren zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, etwas einkochen lassen. Alles durch ein Sieb passieren, mit Saucenbinder andicken und Crème fraîche einrühren, mit Gin abschmecken.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Elena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt AromenElena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt Aromen
Elena Arzak liebt die Aromen. Gut 1.500 verschiedene Aromen aus aller Herren Länder haben die Spanierin und ihr Vater Juan Mari Arzak im Lauf der Zeit zusammengetragen.
Thema 14718 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 5138 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Zimtgebäck - Zimtsterne und ZimtspiralenZimtgebäck - Zimtsterne und Zimtspiralen
Wohl kaum ein anderes Gewürz verbindet sich wie der Zimt mit weihnachtlicher Vorfreude.
Thema 6790 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |