Rezept Geschmorter Rehschlögel in Wurzelsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Geschmorter Rehschlögel in Wurzelsauce

Geschmorter Rehschlögel in Wurzelsauce

Kategorie - Wild, Haarwild, Reh Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25783
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11780 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Bohne !
Grüne Bohnen senken den erhöhten Blutzuckerspiegel.Sie heilen zwar keine Diabetes,bilden aber eine sinnvolle Unterstützung. Vorsicht bei Rohen Bohnen : Sie enthalten Giftstoffe,die nur beim kochen oder dünsten verschwinden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Rehschlögel (2-3 kg)
1  Zweig Thymian
- - Wacholderbeeren
- - Salz
- - Pfeffer
1 l Rotwein
1/2 l Wildfond
1  Suppengrün
1  Zwiebel
1/2 l Sahne
2  Bis 3 el Preiselbeeren
- - Öl und Butter zum Braten
8  Altbackene Semmeln
3  Eier
1/4 l Milch
- - Muskat
2 El. Sauerrahm
Zubereitung des Kochrezept Geschmorter Rehschlögel in Wurzelsauce:

Rezept - Geschmorter Rehschlögel in Wurzelsauce
Den Rehschlögel vom Knochen befreien, mit Salz, Pfeffer würzen; den Thymianzweig an die Stelle des Knochens legen; gehackte Wacholderbeeren über das Fleisch streuen; alles in einem Topf in heißem Öl rundum anbraten; das Fleisch herausnehmen, das geschnittene Wurzelwerk in den Topf geben und solange rösten, bis das Gemüse leicht braun ist; mit Rotwein ablöschen; mit Wildfond auffüllen; nach dem Aufkochen das Rehfleisch in den Topf zurückgeben und ca. 1 1/2 Stunden bei 180° C im Ofen schmoren lassen. Den Rehschlögel aus der Soße herausnehmen; in Folie einpacken. Die Soße mit Sahne auffüllen und bis zu 1/3 einreduzieren lassen; mit Preiselbeeren, Salz und Pfeffer abschmecken und mit einer Passiermaschine passieren. Kleiner Tip: Orangenzesten (dünne Streifen der Orangenschale) und Grand Manier zum Verfeinern beigeben.Die Semmeln in grobe Würfel schneiden (9 Teile); mit lauwarmer Milch erweichen; die verrührten Eier beigeben; mit Salz und Muskat abschmecken; 2 el Sauerrahm unterrühren, die Masse in eine Serviette einschlagen; zu einer runden Rolle formen und ca. 40 Minuten in Salzwasser kochen. :Quelle: Weidwerk :Erfasst: B.Wulf

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Haute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der ModeweltHaute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der Modewelt
Mille-feuilles, Eclairs und Petits Fours: Liebhabern des Süßen gilt die französische Patisserie seit jeher als eine unwiderstehliche Versuchung. Doch schlichtes Naschen ist in Paris längst passe.
Thema 13355 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Soßen - Soße aus Fleischsaft und Gemüseessenz zubereitenSoßen - Soße aus Fleischsaft und Gemüseessenz zubereiten
„Eigentlich koche ich ganz gut. Nur Soßen zubereiten – das kann ich nicht.“ Diesen Satz hört man oft. Eine vollmundige Soße zum gebratenen Fleisch scheint eine Domäne zu sein, die alleine den Gourmetköchen vorbehalten ist.
Thema 41871 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen
Kräutertee - Eine gesunde AbwechslungKräutertee - Eine gesunde Abwechslung
Kräutertees werden oft mit schlecht schmeckenden Tees, die heilsam sind, in Verbindung gebracht. In Wahrheit befinden sich unter den Kräutertees für jeden Geschmack leckere Mischungen mit wohltuender Wirkung.
Thema 7194 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |