Rezept GESCHMORTER OCHSENSCHWANZ MIT BOCKBIER UND TOPINAMBUR

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept GESCHMORTER OCHSENSCHWANZ MIT BOCKBIER UND TOPINAMBUR

GESCHMORTER OCHSENSCHWANZ MIT BOCKBIER UND TOPINAMBUR

Kategorie - Fleisch, Rind, Topinambur Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28760
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5438 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kondensmilch !
Milch in Dosen muss nach dem Öffnen unbedingt in einen Glas- oder Porzellanbehälter umgefüllt werden. Die Metalle können sich unter Lufteinwirkung mit der Milch verbinden. Auch sollten Sie darauf achten, dass Konservendosen niemals Beulen haben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Ochsenschwanz (1-1,5 kg)
100 g Mehl
300 g Gemuesezwiebeln
2 El. Tomatenmark
2 l Rinderbruehe
1  Zweig Thymian
2  Blatt Lorbeer
2  Nelken
5  Wacholderbeeren
1 Tl. Schwarzer Pfeffer
1 El. Honig
20 g Butter
100 g Karotten
100 g Petersilienwurzel
100 g Sellerie
3/4 l Weihnachts-Bockbier
1 Prise Lebkuchengewuerz
- - Salz, Pfeffer; schwarz
- - Oel zum Braten
600 g Topinambur
500 g Meersalz grob
4  Gemuesezwiebeln
10 g Butter
1 Tl. Puderzucker
200 ml Gefluegelfond
80 g Creme fraiche
- - Muskat, weisser Pfeffer
- - Topinambur-Chips
- - Blattpetersilie
- - Ilka Spiess EINFACH KOESTLICH! Kochen mit Frank Seimetz
Zubereitung des Kochrezept GESCHMORTER OCHSENSCHWANZ MIT BOCKBIER UND TOPINAMBUR:

Rezept - GESCHMORTER OCHSENSCHWANZ MIT BOCKBIER UND TOPINAMBUR
Ochsenschwanz in gleichmaessige Stuecke schneiden. Dabei beachten, dass man nur zwischen den Gelenken schneidet. Die Fleischstuecke mit Salz und Pfeffer wuerzen. In Mehl wenden. In einem Braeter etwas Oel erhitzen und rundherum kraeftig anbraten. Die geschaelten Zwiebeln in grobe Stuecke schneiden und ebenfalls stark Farbe nehmen lassen. Tomatenmark hinzufuegen, leicht Farbe nehmen lassen. Mit der Rinderbruehe auffuellen. Das Gewuerzsaeckchen hinzufuegen und fuer 3 Stunden bei 150 Grad in den Ofen stellen. Ohne Deckel zart schmoren. Loest sich das Fleisch fast selbst vom Knochen, ist das Fleisch gar. ACHTUNG: Den Garprozess nicht vorher unterbrechen. Das Fleisch loest sich sonst nicht vom Knochen. Es ist nicht moeglich, das Fleisch nachzugaren! Den fertig geschmorten Ochsenschwanz aus der Bratensosse nehmen und kurz abkuehlen lassen. Dann das Fleisch vom Knochen loesen und in 1 cm grosse Stuecke zerteilen. Das sichtbare Fett dabei entfernen. Die Bratensosse passieren und entfetten. Fuer die Sosse Honig und Butter erwaermen und das geschaelte, ca. 0,5 cm gross gewuerfelte Gemuese glasieren. Mit dem Weihnachts-Bockbier abloeschen. Das Lebkuchengewuerz dazugeben. Sosse langsam reduzieren. Das Bier darf nicht stark kochen. Ist das Gemuese gar, den Bratenfond und das zerkleinerte Fleisch hinzugeben und erwaermen. Vor dem Anrichten das Fleisch mit dem Gemuese aus der Bratensosse nehmen. Topinambur wie Salzkartoffeln geviertelt, jedoch mit Schale 12 Minuten garen. Zum Anrichten bereitstellen. Das Meersalz in eine Eisenpfanne geben. Die Zwiebeln ungeschaelt darauf setzen. So fuer zwei Stunden bei 150 Grad im Ofen garen. (Kann man zu dem Ochsenschwanz stellen!) Danach die Zwiebeln aushoehlen. (Falls noetig, mit einem Messer fein hacken) Butter mit einem Teeloeffel Puderzucker schmelzen lassen, zum Zwiebel-Pueree zufuegen. Gefluegelfond dazugeben und 25 Minuten leicht koecheln lassen. Zum Schluss die Creme Fraiche zufuegen und mit Muskat, Salz und weissem Pfeffer wuerzen. Anrichten: In einen Ring die Topinambur-Viertel so hineinlegen, dass sie mit den Schnittflaechen jeweils nach unten und aussen liegen. Ochsenschwanz zufuegen und mit dem Zwiebelkompott abdecken. Mit den Chips und der Blattpetersilie dekorieren. Mit der Sosse umgeben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Waffeln - gebackene Waffeln, mit dem richtigen Waffelteig zum ErfolgWaffeln - gebackene Waffeln, mit dem richtigen Waffelteig zum Erfolg
Sobald der Teig in das heiße Eisen tropft, hat die Köchin ruckzuck einen an der Waffel: Kaum ein süßes Gericht duftet beim Zubereiten verführerischer als Waffeln, und deshalb finden sie auch meistens innerhalb von Sekunden begeisterte Abnehmer.
Thema 53279 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen
Speiseeis im Vergleich, und dabei noch Kalorien sparenSpeiseeis im Vergleich, und dabei noch Kalorien sparen
Speiseeis lieben Groß und Klein. Je höher die Außentemperaturen steigen, desto größer die Lust auf den kühlen Genuss, ob am Stil oder als frisch gestochene Kugel, im Becher oder im Hörnchen.
Thema 4378 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Vanille - Heilmittel und Aphrodisiakum das Gewürz der GötterVanille - Heilmittel und Aphrodisiakum das Gewürz der Götter
Wie so viele Bücher rund ums Kochen und um Lebensmittel aus dem Hause des Schweizer AT-Verlags ist auch dieser opulent ausgestattete Band über „Vanille –Gewürz der Göttin“ ein Augenschmaus.
Thema 9714 mal gelesen | 26.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |