Rezept Geschmorte Poulardenschenkel in Syrah Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Geschmorte Poulardenschenkel in Syrah-Sauce

Geschmorte Poulardenschenkel in Syrah-Sauce

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10131
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3046 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Birne !
Steigern die Konzentration, gegen Bluthochdruck und bei Wechselbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Poulardenschenkel
- - Salz
- - Pfeffer
30 g Butter; zum Anbraten
30 g Kalte Butter; fuer die Sauce
4 dl Kraeftiger Syrah-Rotwein aus Wallis, Frankreich Kalifornien
300 g Karotten; in Staebchen
200 g Sellerie; in Staebchen
1  Zwiebel; geviertelt
2  Lorbeerblaetter
1  Frischer Thymianzweig
10  Pfefferkoerner
12  Knoblauchzehen
Zubereitung des Kochrezept Geschmorte Poulardenschenkel in Syrah-Sauce:

Rezept - Geschmorte Poulardenschenkel in Syrah-Sauce
Syrah (oder Shiraz): die beste Rhonetraube, bringt herben, purpurroten Wein, der sich superb entwickeln kann. In Australien als 'Shiraz' von grosser Bedeutung. Im Midi und in Kalifornien zunehmend verbreitet. Am Tag vorher: Die Poulardenschenkel in eine Schuessel legen, mit der Marinade uebergiessen, so dass alles bedeckt ist, und mit Folie verschlossen an einem kuehlen Ort waehrend mindestens 24 Stunden marinieren. Die Poulardenschenkel mit Kuechenpapier abtrocknen, wuerzen und in heisser Butter rundherum goldbraun anbraten. Die Marinade durch ein Sieb in eine Kasserolle giessen, aufkochen, durch ein Tuch passieren, die Karotten- und Selleriestaebchen sowie den Knoblauch wieder beifuegen, zu den Schenkeln geben und zugedeckt im vorgeheizten Ofen bei 170 C 30 bis 40 Minuten schmoren lassen. Fleisch, Gemuese und Knoblauch aus dem Brattopf heben und warm stellen. Die Sauce etwa zur Haelfte einkochen, abschmecken und kurz vor dem Servieren die sehr kalte Butter in kleinen Wuerfeln einschwenken. Die Poulardenschenkel mit dem Gemuese und den Knoblauchzehen auf vorgewaermten Tellern anrichten und mit der Sauce nappieren. Mit frischen Nudeln oder Reis servieren. * Quelle: Marmite Heft 3, 1994 ** Erfasst und gepostet von Rene Gagnaux (2:246/1401.58 - AKA 2:301/212.19) vom 08.06.1994 Stichworte: Gefluegel, Hell, Wein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Reineclauden - Süß und SaftigReineclauden - Süß und Saftig
Nach einer Königin sind die Reineclauden benannt, und ihr Geschmack ist wahrhaft königlich unter den Pflaumenarten.
Thema 37238 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Rucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und PastaRucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und Pasta
Obwohl die Verwendung von Rauke in Eintöpfen und Salaten bereits im Mittelalter äußerst beliebt war, hat der italienische Rucola in den vergangenen Jahren eine wahre Renaissance erlebt.
Thema 6670 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Gewürze zu Weihnachten von Anis bis Koriander Teil 1Gewürze zu Weihnachten von Anis bis Koriander Teil 1
Weihnachten hat nicht nur eigene Lieder, Bräuche und Spezialitäten – sondern auch einen eigenen Duft. Jeder kennt diesen besonderen Duft, der uns auf Weihnachtsmärkten verführerisch um die Nase weht.
Thema 9608 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |