Rezept Geschmorte Gans zu Johannisbeersauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Geschmorte Gans zu Johannisbeersauce

Geschmorte Gans zu Johannisbeersauce

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16971
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4598 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Erdbeerblättertee !
gegen Arthrosen , Blasenentzündung, Rheuma, Gicht, Prostata und Leberbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Gans ca. 4 kg kuechenfertig
2 El. Oel
- - Salz
- - Pfeffer a.d.Muehle
1 Tl. Majoran getrocknet
2 El. Gaenseschmalz
300 g Staudensellerie gewuerfelt
400 g Zwiebeln rot gewuerfelt
500 ml Johannisbeersaft rot
100 ml Gefluegelfond
4  Gewuerznelken
3  Zimtstangen
2  Aepfel
30 g Butter
2 El. Honig
1 Tl. Speisestaerke
Zubereitung des Kochrezept Geschmorte Gans zu Johannisbeersauce:

Rezept - Geschmorte Gans zu Johannisbeersauce
Die Gaensekeulen ausloesen. Die Brust auf der Karkasse lassen, mit dem Knochen abloesen. Keulen und Brust mit Oel bepinseln, mit Salz, Pfeffer und Majoran wuerzen. Gaenseschmalz im grossen Braeter erhitzen. Die Gaenseteile rundherum anbraten, Staudensellerie und rote Zwiebeln kurz mitbraten. Johannisbeersaft und Gefluegelfond zugiessen. Ein Gewuerzsaeckchen mit Nelken und Zimtstangen in den Braeter geben. Die Gans zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 50 - 60 Minuten schmoren. Die Gaenseteile dabei mehrmals mit dem Schmorfond beschoepfen. Die Aepfel schaelen, entkernt in grosse Stuecke schneiden, nach 30 Minuten in den Braeter geben. In einem Topf die Butter mit dem Honig erwaermen. Die Gaenseteile aus dem Braeter nehmen, den Schmorfond in einen anderen Topf passieren. Die Gaenseteile auf der Hautseite mit der Honigbutter bestreichen, wieder in den Braeter geben und unter dem Grill 2 - 3 Minuten knusprig braun grillen. Inzwischen den Fond auf die Haelfte einkochen. Die Speisestaerke mit etwas Wasser glattruehren, die Sauce damit binden, salzen und pfeffern. Die Keulen in je 2 Teile schneiden. Die Brust vom Knochen loesen, schraeg in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren. Dazu passen u.a. Knoedel und Rotkraut. * Quelle: e & t November 1995 Johann Laver erfasst: Margit Schmoigl ** Gepostet von Margit Schmoigl Stichworte: Fleisch, Gefluegel, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21538 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Zitronenmelisse Melissa officinalis - verfeinert das Dessert und heilt im TeeZitronenmelisse Melissa officinalis - verfeinert das Dessert und heilt im Tee
Wenn man ihre zarten, grünen Blättchen zwischen Daumen und Zeigefinger reibt, entströmt ihnen ein köstlicher, minzeähnlicher und zitroniger Duft, der Appetit macht: Die Kraft der Zitronenmelisse wirkt bereits über die Nase.
Thema 6213 mal gelesen | 26.02.2008 | weiter lesen
Rambutan, eine Frucht in ungewöhnlicher FormRambutan, eine Frucht in ungewöhnlicher Form
Wie ein verwuschelter roter Igel sieht die Rambutan (Nephelium lappaceum) aus, eine tropische Frucht, aus deren ledriger, roter Rinde gelbliche Auswüchse wie weiche Stacheln wachsen.
Thema 11495 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |