Rezept GESCHMORTE FORELLE NACH FRUEHLINGSART

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept GESCHMORTE FORELLE NACH FRUEHLINGSART

GESCHMORTE FORELLE NACH FRUEHLINGSART

Kategorie - Fisch, Suesswasser, Forelle Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26518
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3658 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rapunzel mag es warm !
Rapunzel oder auch Feldsalat wird in handwarmes Wasser gelegt, wenn er welk geworden ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Frische Forellen a 300 g
- - Salz, Pfeffer
1/2 Bd. Estragon
1/2 Bd. Basilikum
2  Schalotten
2  Stangen Staudensellerie
100 g Champignons
2  Tomaten
40 g Butter
1/4 l Trockener Weisswein
200 ml Sahne
1 Tl. Kapern
1  Zitrone
1 Prise Knoblauch; gehackt
- - Ilka Spiess CHRISTIAN HENZE: EINFACH GUT KOCHEN Graefe und Unzer
Zubereitung des Kochrezept GESCHMORTE FORELLE NACH FRUEHLINGSART:

Rezept - GESCHMORTE FORELLE NACH FRUEHLINGSART
Die Forellen kurz mit kaltem Wasser abwaschen und mit einem Kuechenpapier trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer innen und aussen wuerzen. Die Kraeuter waschen und die Forellen damit fuellen. Die Schalotten schaelen. Staudensellerie waschen und putzen. Champignons putzen, dabei moeglichst nur mit einem trockenen Tuch abwischen. Die Tomaten mit kochendem Wasser ueberbruehen, abschrecken, haeuten und entkernen. Alle vorbereiteten Zutaten in kleine Wuerfel schneiden. Den Backofen auf 80GradC vorheizen. Die Butter in einer grossen Pfanne mit passendem Deckel zerfliessen lassen und die Forellen im heissen Fett beidseitig anbraten. Vorsichtig herausnehmen und im Ofen warmstellen. Im Bratensatz alle gewuerfelten Gemuese ausser der Tomate glasig anschwitzen. Mit Weisswein abloeschen und die Forellen darauf setzen. Die Pfanne mit einem Deckel verschliessen und den Fisch darin 10 Minuten bei geringer Hitze duensten lassen. Die Forellen nochmals aus der Pfanne nehmen und im Ofen bis zum Anrichten warmstellen. Die Sahne zum Gemuese geben und saemig einkochen lassen, darin die Tomaten- wuerfel und Kapern kurz erhitzen und alles mit Salz, Zitronensaft und Knob- lauch abschmecken. Die Forellen eventuell enthaeuten, auf Tellern anrichten und mit der Gemuese- sauce uebergiessen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bündnerfleisch - Eine Schweizer DelikatesseBündnerfleisch - Eine Schweizer Delikatesse
Nicht nur ein berühmtes Kräuterbonbon berechtigt zu der Frage, wer es denn erfunden hat, sondern auch das Bündnerfleisch.
Thema 5452 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Spekulatius das würzige Mandelgebäck mit RezeptideeSpekulatius das würzige Mandelgebäck mit Rezeptidee
Was für die Kinder der Pfefferkuchen ist, ist der Spekulatius für Eltern: Das würzige Mandelgebäck gilt als Dauerbrenner unter den weihnachtlichen Erwachsenenkeksen. Es ist nicht zu süß, nicht zu niedlich und macht auch optisch etwas her.
Thema 17206 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Kürbis die Farbenfrohe BeerenfruchtKürbis die Farbenfrohe Beerenfrucht
Jetzt prangen sie wieder in allen Farben des Herbstes: leuchtend orange, sonnengelb, aber auch noch dunkelgrün, mit oder ohne Streifen, rund, oval, mit merkwürdigen Auswüchsen. Die Rede ist von Kürbissen.
Thema 6724 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |