Rezept Geraeuchertes Rinderfilet mit gratiniertem Kaesebrot

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Geraeuchertes Rinderfilet mit gratiniertem Kaesebrot

Geraeuchertes Rinderfilet mit gratiniertem Kaesebrot

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11912
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6044 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Immer frisches Brot !
Brot – auch selbstgebackenes – lässt sich hervorragend einfrieren. So haben Sie stets einen Vorrat an frischem Brot im Haus. Das gilt auch für Semmeln bzw. Brötchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Scheibe Rinderfilet; (Mittelstueck) je 200 g; dicke Scheiben
- - Pfeffer; frisch gemahlen Salz
2 El. Oel
1 El. Raeuchermehl
60 g Butter
1 klein. Knoblauchzehe
1 Tl. Gehackter Thymian
1 Tl. Rosmarin
1 Tl. Petersilie
20 g Weissbrot; frisch gerieben oder Semmelbroesel
80 g Edelpilzkaese
1 klein. Kopf Radicchio
12  Scheibe Baguette
Zubereitung des Kochrezept Geraeuchertes Rinderfilet mit gratiniertem Kaesebrot:

Rezept - Geraeuchertes Rinderfilet mit gratiniertem Kaesebrot
Die Rinderfiletscheiben mit Pfeffer einreiben. Oel in einer Pfanne erhitzen und die Filetscheiben darin auf jeder Seite 1-2 Minuten anbraten. Etwas salzen, auf einen Gitterrost legen. 1 El. Raeuchermehl in den Raeucherofen geben und das Fleisch 8-10 Minuten raeuchern. Den Grill oder Backofen auf 220 GradC vorheizen. Die Butter cremig ruehren und die fein zerdrueckte Knoblauchzehe, die gehackten Kraeuter und die Broesel unterruehren. Den Edelpilzkaese entweder in kleine Wuerfel schneiden oder mit der Gabel zerdruecken, den Radicchio halbieren und in feine Streifen schneiden. Beides unter die Buttermischung ruehren. Oel in einer Pfanne erhitzen und das Brot auf beiden Seiten knusprig roesten. Jeweils eine Brotseite mit der Radicchio-Kaesemasse bestreichen und unter dem heissen Grill in wenigen Minuten goldgelb gratinieren. Jeweils ein Filetstueck mit drei gratinierten Broetchen anrichten. Tips: Raeuchern im Haushalt ist sicherlich noch eine relativ neue Erscheinung, die Sie aber unbedingt ausprobieren sollten. Fuer den Anfang und bei kleinen Mengen geht es auch ohne speziellen Raeucherofen. Man streut einen El. Raeuchermehl in einen Topf und stellt diesen auf eine Kochplatte bei mittlerer Temperatur. Das Fleisch wird auf einen Rost daruebergelegt. Gut geeignet ist ein Dampfdrucktopf mit passendem Lochsieb oder ein Wok mit einem Gitterrost. * Waehrend man zum Grillen des besseren Geschmacks wegen fetteres Fleisch bevorzugt, schmeckt Fleisch aus dem Raeucherofen auch, wenn es sehr mager ist. Ideal fuer alle, die auf eine schlanke Linie achten! Denn durch das Raeuchern bekommt auch das magerste Fleisch ein raffiniertes, unwahrscheinliches Aroma. - Steaks gelingen sehr gut, wenn man sie auf einer gerillten, moeglichst schweren Pfanne aus Guss braet. Getraenkeempfehlung: Die alte Ansicht, dass man zu einem dunklen Fleisch, noch dazu mit Raeucheraroma, einen Rotwein reicht, kann hier eindeutig widerlegt werden. Sicherlich kann man Rotwein reichen, aber viel interessanter ist ein fraenkischer 92er Grauburgunder Spaetlese vom Buergerspital in Wuerzburg. Obwohl das Haus vor allem fuer seine sagenhaften Rieslinge und seine fuelligen, aber dennoch zarten Silvaner bekannt ist, dem Geschmack des Filets tut ein Grauburgunder gut. Die Rebsorte Grauburgunder ist auch als Rulaender oder Pinot grigio bekannt. Biertrinker sollen sich fuer ein dunkles, suesslich-malziges Bier entscheiden und wer keinen Alkohol moechte, trinkt am besten roten Traubensaft dazu!. * Quelle: GENIESSEN ERLAUBT BAYERNTEXT 12.11.94 Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Sat, 12 Nov 1994 Stichworte: Fleisch, Rind, Rauch, Brot, Kaese, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen WurzelnHirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen Wurzeln
Schon im 16. Jahrhundert verspeiste man die dekorativen, gezähnten Blätter des Hirschhornwegerichs (Plantago coronopus) als Salat oder Gemüse. Doch damals unter verschiedenen Namen.
Thema 17092 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Black Food - Der neue Trend, schwarze Nahrungsmittel Teil 1Black Food - Der neue Trend, schwarze Nahrungsmittel Teil 1
Mancher mag bei „Black Food“ an eine Zierfischfuttermarke denken, aber nein, Black Food ist ein neuer Trend für Gourmets und Gourmands.
Thema 19854 mal gelesen | 15.12.2008 | weiter lesen
Kakao - heisse Schokolade zum TrinkenKakao - heisse Schokolade zum Trinken
Schokolade ist flüssig besonders köstlich. Deshalb lieben wir Eis mit geschmolzener Schokolade, könnten mit Haut und Haaren in einem Schokoladenfondue versinken und haben dafür gesorgt, dass Kakao weltweit zu einem der beliebtesten Getränke gehört.
Thema 12518 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |