Rezept Geraeucherte Forellenmousse im Vollkornbrotmantel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Geraeucherte Forellenmousse im Vollkornbrotmantel

Geraeucherte Forellenmousse im Vollkornbrotmantel

Kategorie - Vorspeise, Kalt, Forelle Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26041
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3095 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Whisky –nicht steinalt, sonder steinkalt !
Wenn Sie Eiswürfel in Whisky oder andere Getränke geben, werden diese schnell verwässert. Nehmen Sie doch einfach saubere Kieselsteine, die Sie ins Frosterfach gelegt haben. Das sieht lustig aus, und Sie haben im wahrsten Sinne des Wortes Whisky on the rocks.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Geraeucherte Forellenfilets gut gekuehlt
300 g Trockenes Vollkornbrot o. Pumpernickel fein zerstossen und
- - verrieben
3 Scheib. Gelatine
1 dl Rahm
2 dl Fischfond
1  Zitrone
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Geraeucherte Forellenmousse im Vollkornbrotmantel:

Rezept - Geraeucherte Forellenmousse im Vollkornbrotmantel
Die Foermchen in Eiswasser stellen. 1/3 der Gelatine in kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Gut ausdruecken und im Wasserbad leicht erwaermen, damit sie fluessig wird. Geriebenes Brot mit der Haelfte vom Fischfond und der aufgeloesten Gelatine mischen. Masse auskuehlen lassen. Wenn sie streichfaehig geworden ist, diese Masse in die Foermchen streichen, so dass Boden und Waende gleichmaessig ueberzogen werden. Kuehl stellen. Restliche Gelatine in kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen, gut ausdruecken und im Wasserbad leicht erwaermen, damit sie fluessig wird. Forellenfilet mit dem restlichen Fischfond puerieren, in Eiswasser stellen. Darauf achten, dass alles sehr kalt ist, damit die Masse bindet. Mit Salz, Pfeffer und wenig Zitronensaft abschmecken, die erwaermte Gelatine mit dem Schwingbesen unterruehren. Den Rahm steifschlagen und vorsichtig darunter heben. Forellenmousse in die vorbereiteten Foermchen fuellen und mindestens zwei Stunden im Kuehlschrank fest werden lassen. Anrichten: die Foermchen kurz in heisses Wasser tauchen, mit einem Messer am Rand loesen und auf Teller stuerzen. Nach Belieben mit etwas Saisonsalat garnieren. :Fingerprint: 21216403,101318738,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Labskaus ein Seemannsgericht aus dem NordenLabskaus ein Seemannsgericht aus dem Norden
Manchmal entsteht aus der Not heraus Gutes. Manchmal sogar Delikatessen. Manchmal aber auch so etwas wie Labskaus.
Thema 6846 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen
Lebensmittel Einkauf - Erst essen dann einkaufen!Lebensmittel Einkauf - Erst essen dann einkaufen!
Sparen ist nicht nur ein Trend – für viele Menschen ist es inzwischen ein absolutes Muss, den Cent zwei Mal umzudrehen.
Thema 4101 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen
Pampelmuse - Die Pampelmuse ist keine Grapefruit!Pampelmuse - Die Pampelmuse ist keine Grapefruit!
Sie dachten, Pampelmuse (Citrus maxima) ist nur eine andere Bezeichnung für Grapefruit? Falsch gedacht. Die Pampelmuse ist eine eigene Art und birgt damit auch ihre ganz eigenen Vorzüge.
Thema 21890 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |