Rezept Genfer Schweinsfrikassee

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Genfer Schweinsfrikassee

Genfer Schweinsfrikassee

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15564
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2799 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gurke !
Gurken eignen sich hervorragend zum entschlacken,ist hautgenerierend und fördert den Harntrieb.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
16 kg Schweinschulter; ausgebeint in Stuecke zu je 30 g
6  Schweinefuesse; gewaschen und gewaessert
1 kg Fettstoff
3 kg Geraeucherter Kochspeck "en lardons" (*)
2 kg Perlzwiebeln
10 l Bratensauce
10 dl Vollrahm
- - Salz
- - Pfeffer
3 l Rotwein
1 kg Karotten; gewuerfelt
1 kg Zwiebeln; dito
500 g Knollensellerie; dito
- - Wachholderbeeren
- - Thymian
- - Lorbeer
- - Nelke
- - Pfefferkoerner
Zubereitung des Kochrezept Genfer Schweinsfrikassee:

Rezept - Genfer Schweinsfrikassee
(*) Lardons: In gleichmaessigen Streifen geschnittener Speck ohne Schwarte und Knorpel Arbeiten 4 Tage im voraus Beize aufkochen, auf 50 GradC erkalten lassen und das in ein entsprechendes Behaelter gelegte Fleisch damit uebergiessen (nach Reglement in ein Kochkistenfutteral). Das gebeizte Fleisch beschweren, abdecken und kuehl aufbewahren. Nach 4 Tagen das Fleisch aus der Beize nehmen und abtropfen lassen. Beize aufkochen, abschaeumen und passieren. Fettstoff erhitzen, Fleisch und die halbierte Schweinsfuesse anbraten, sodann herausnehmen. Im restlichen Fettstoff zuerst den Speck, dann die Perlzwiebeln duensten, abpassieren, mit der Beize abloeschen, Bratensauce dazugeben und aufkochen. Fleisch und Schweinsfuessen beigeben, wuerzen und gedeckt 1 1/2 Stunden schmoren lassen. Nach Bedarf Fluessigkeit ergaenzen. Nach Beendigung des Garprozesses Schweinsfuesse herausnehmen, von den Knochen loesen, in feine Streifen schneiden und in die Sauce zurueckgeben. Rahm beifuegen, aufkochen, abschmecken. * Quelle: Nach: Kochrezepte 60.6d Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Fleisch, Schwein, Gebeizt, Grosskueche, Schweiz, P100

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007
Im Spätherbst, genauer: ab November können Fans ihren Lieblingskoch live erleben: Tim Mälzer geht auf Kochtour. “Ham'se noch Hack" ist der Titel seiner Tour, die ihn an 24 Abenden durch ganz Deutschland führt für jeweils 2 Stunden Koch-Unterhaltungskunst.
Thema 13055 mal gelesen | 19.07.2007 | weiter lesen
Vincent Gasnier: Welcher Wein zu welchem Essen?Vincent Gasnier: Welcher Wein zu welchem Essen?
Ob man Anfänger ist unter den Wein trinkenden Zeitgenossen oder dem edlen Rebensaft schon einiges an Zeit und Geld gewidmet hat: Weintrinken kann man durchaus zur Kunstform erheben.
Thema 4331 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen
Soja Kulturgeschichte der braunen BohneSoja Kulturgeschichte der braunen Bohne
Das nährstoffreichste Mitglied der Bohnenfamilie liefert heutzutage für Millionen von Menschen leicht verdauliches pflanzliches Protein sowie Grundsubstanzen für hunderte chemischer Produkte.
Thema 7343 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |