Rezept Gemüsesuppe Mit Gerste

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gemüsesuppe Mit Gerste

Gemüsesuppe Mit Gerste

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23693
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3620 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Überbackenes Gemüse !
Gemüse, das noch überbacken werden soll, darf nicht zu lange gegart werden. Das Gemüse ist sonst zum Schluss viel zu weich.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Gerste
1  Zwiebel (50g)
2 El. Öl
1 3/4 l Gemüse-Hefebrühe
1  klein. Blumenkohl (ca.600g)
2  Möhren (250g)
1/8 l Schlagsahne
4  Messlöffel Biobin (pflanzlicher Sauce
- - Vollmeersalz
- - Pfeffer
- - Curry
1 Bd. Schnittlauch
Zubereitung des Kochrezept Gemüsesuppe Mit Gerste:

Rezept - Gemüsesuppe Mit Gerste
Gerste ueber Nacht in Wasser einweichen. Zwiebelwuerfel im heissen Oel glasig duensten. Abgetropfte Gerste zufuegen, kurz mitduensten. Mit Bruehe abloeschen und ca. 30 Minuten garen. Zerkleinertes Gemuese zugeben, weitere 15 Minuten garen. Sahne zugiessen, binden. Abschmecken. Schnittlauchroellchen zufuegen. Pro Person ca. 400 kcal (1680 kJ) Zubereitungszeit (ohne Einweichzeit): ca. 1 Stunde * aus "Fuer Sie" 2/92

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Preiswerte Kartoffelgerichte zum selber machenPreiswerte Kartoffelgerichte zum selber machen
In früheren Jahrhunderten trug die Kartoffel erheblich dazu bei, dass die Menschen Krisen und Hungersnöte besser überstanden.
Thema 8756 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen
Apfelessig - Gesunde Säure für Ihren KörperApfelessig - Gesunde Säure für Ihren Körper
Wer jeden Tag einen Apfel isst, erspart sich den Weg zum Arzt, sagt der Volksmund. Unsere Großmütter gingen noch einen Schritt weiter und ergänzten den täglichen Apfel mit dem täglichen Schluck Apfelessig.
Thema 83485 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6375 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |