Rezept Gemuesescheiterhaufen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gemuesescheiterhaufen

Gemuesescheiterhaufen

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29762
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5816 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geflügelsuppe mit zartem Fleisch !
Wenn das Geflügel schön saftig bleiben soll, geben Sie es in das kochende Wasser, weil sich dann die Poren sofort schließen. Soll der Fleischsaft aber mehr in die Suppe ziehen, so setzen Sie das Fleisch in kaltem Wasser auf.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 ml Milch
3  Dotter
120 g Mehl
3  Eiklar
- - Salz
20 g Fett, zum Backen der Fritatten
40 g Reis
20 g Butter
- - Salz
65 ml Wasser
60 g Champignons
20 g Butter
70 g Erbsen, gruen
- - Salzwasser
50 g Butter
300 g Kalbfleisch
50 g Butter
300 g Karfiol
- - Salzwasser
40 g Butter
65 ml Sauerrahm
2  Dotter
- - Butter und
- - Broesel, fuer die Form
Zubereitung des Kochrezept Gemuesescheiterhaufen:

Rezept - Gemuesescheiterhaufen
Fritatten: :Milch und Mehl werden glatt verquirlt, dann Dotter und Salz und zuletzt der feste Schnee leicht darunter gemengt. In einer Omelettenpfanne laesst man soviel Fett heiss werden, dass nur die Pfanne gut befettet ist, giesst mit einem Schoepfer 1/6 der Masse auf, schwenkt die Pfanne, dass die Masse gleichmaessig auseinanderfliesst und baeckt die Fritatten unter Schuetteln der Pfanne auf beiden Seiten gelb. Diese Fritatten werden wie unten angegeben belegt und uebereinander in eine, dem Umfange der Fritatten entsprechende, befettete und mit Broeseln bestreute Auflaufschuessel geschichtet. Die unterste Fritatte wird mit gedaempften Reis, die zweite mit blaettrig geschnittenen, in Butter geduensteten Champignons, die dritte mit abgebruehten, in Butter geduensteten gruenen Erbsen, die vierte mit in Butter gebratenen, feingehacktem Kalbfleisch, die fuenfte mit in Salzwasser gekochten und in Butter geschwenkten Karfiolroeschen bestreut. Ueber den Karfiol wird die sechste unbestreute Fritatte gelegt. Saurer Rahm wird mit Dottern verquirlt und ueber die Fritatten gegossen, die man ungefaehr 1/2 Stunde im Rohr baeckt. Der Gemuesescheiterhaufen wird in der Auflaufschuessel aufgetragen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mai Bowle mit Waldmeister Maibowle in den SommerMai Bowle mit Waldmeister Maibowle in den Sommer
Der Sommer kommt, die Grillgeräte werden ausgepackt, die erste Gartenparty wird gefeiert, und dabei darf auch die gute alte Mai bowle nicht fehlen. Doch was ist eigentlich eine Maibowle, wie macht man sie und woher kommt sie?
Thema 21374 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Radieschen ein scharfes GemüseRadieschen ein scharfes Gemüse
Ihre fröhliche Farbe regt den Appetit an und lässt den Speichel fließen: Radieschen sehen bezaubernd aus mit ihrer leuchtend roten Hülle und ihrem saftigen, weißen Fleisch.
Thema 13595 mal gelesen | 02.04.2008 | weiter lesen
Stadtführung mit Kultur und KulinarikStadtführung mit Kultur und Kulinarik
Eine Stadt bei einem Besuch nicht nur kulturell, sondern zugleich kulinarisch erkunden – ist das eine unlösbare Aufgabe?
Thema 3063 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |