Rezept Gemüsebackofen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gemüsebackofen

Gemüsebackofen

Kategorie - Gemüsegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 2400
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2782 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rose !
Harmonisierend, leicht tonisierend und beruhigend. Hildegar von Bingen schreibt über Rose und Salbei: „Der Salbei tröstet, die Rose erfreut“.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Für 4 Personen
750 g festkochende Kartoffeln
300 g Möhren
3  Zwiebeln
3  Knoblauchzehen
1  Stange Lauch
3  Zweige Majoran
50 g Butter
2  Lorbeerblätter
- - Salz
- - Pfeffer
1/4 l Fleischbrühe
1/8 l trockener Weißwein
Zubereitung des Kochrezept Gemüsebackofen:

Rezept - Gemüsebackofen
1. Die Kartoffeln waschen, schälen und in halbzentimeterdicke Scheiben schneiden. Die Möhren waschen, schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. 2. Zwiebeln und Knoblauchzehen pellen. Die Zwiebeln durch den Wurzelansatz längs halbieren, in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen fein hacken. 3. Von der Lauchstange den dunkelgrünen Teil abschneiden, den helleren Teil längs aufschlitzen und unter fließendem Wasser gründlich waschen, bis auch das letzte Sandkörnchen im Innern ausgespült ist. Die Lauchstange in fingerbreite Streifen schneiden. Die Blättchen von den Majoranzweigen abzupfen. 4. Eine Auflaufform (zu der es einen Deckel gibt) mit etwas Butter ausstreichen. Lagenweise Kartoffel- und Möhrenscheiben, Zwiebelstreifen und Lauch einschichten, dazwischen die Majoranblättchen streuen und die Lorbeerblätter, jede Lage mit Salz und Pfeffer würzen. Die oberste Schicht soll aus Kartoffelscheiben bestehen. 5. Die Fleischbrühe mit dem Weißwein aufkochen und über den Auflauf gießen. Die restliche Butter in kleinen Flöckchen draufsetzen und die Form zudecken. 6. Haben Sie keinen Deckel dazu, oder schließt er nicht dicht, so decken Sie die Form mit Alufolie ab. Drücken Sie sie gut am Rand fest. Der Auflauf kommt jetzt auf der unteren Schiene bei 175 Grad in den Backofen. 7. Bei dieser Temperatur etwa zweieinhalb Stunden garen, in der letzten Viertelstunde den Deckel oder die Alufolie abnehmen, damit die Oberfläche etwas nachbräunen kann. 8. In der Form servieren. Dazu passen zum Beispiel Lammkoteletts, ein Lammrücken oder Entenbrustfilets. Tip: Dieser Auflauf läßt sich sehr gut in einem großen Römertopf zubereiten. Der muß vorher gründlich gewässert werden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ostereier und was man dazu wissen sollteOstereier und was man dazu wissen sollte
Bald ist wieder Ostern und bunt gefärbte Ostereier gehören traditionell zu dieser Festlichkeit. Überall gibt es sie zu kaufen oder sie werden zu Hause eingefärbt. Was man über Ostereier wissen sollte.
Thema 5807 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Harald Wohlfahrt - Kochkunst auf höchstem NiveauHarald Wohlfahrt - Kochkunst auf höchstem Niveau
Wer über die Weihnachtsfeiertage einen Abstecher in die Baiersbronner „Schwarzwaldstube“ plant, um sich dort von Harald Wohlfahrt und seinem Team kulinarisch verwöhnen zu lassen, ist im Oktober leider schon ein wenig zu spät dran.
Thema 6297 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen
Gusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen GenussGusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen Genuss
Profiköche schwören auf sie und auch so mancher Hobbykoch möchte nicht mehr auf sie verzichten: gusseiserne Töpfe und Pfannen. Aber was hat dieses Kochgeschirr aus schwerem Gusseisen, was andere Töpfe und Pfannen nicht haben?
Thema 5902 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |