Rezept Gemuese Risotto I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gemuese Risotto I

Gemuese Risotto I

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11901
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 23429 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: weiße Bohnen !
Bohnenkerne am Vortag gut waschen und mit Wasser bedeckt einweichen. Die Kochzeit wird dadurch wesentlich verkürzt. Im Einweichwasser aufsetzen und langsam zum Kochen bringen. Erst kurz vor dem Anrichten salzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Zwiebel
1  Knoblauchzehe
1  Paprikaschote, rot
1  Paprikaschote, gruen
8 El. Olivenoel
200 g Reis
- - Salz
- - Paprika, edelsuess
1  Spur Zucker
3/4 l Wasser
250 g Erbsen, Dose
215 g Moehren, Dose
150 g Champignons, Glas
250 g Tomaten
40 g Parmesankaese, gerieben
Zubereitung des Kochrezept Gemuese Risotto I:

Rezept - Gemuese Risotto I
Risotto ist ein typisch italienisches Gericht, bei dem Reis immer zuerst in Fett angebraten wird. Dann erst giesst man Wasser oder Fleischbruehe an. Das urspruengliche Risotto wird mit geriebenen Kaese zubereitet. So macht man Gemuese Risotto: Zwiebel und Knoblauchzehe schaelen. Fein wuerfeln. Paprikaschoten putzen, waschen und auch fein wuerfeln. Oel in einem Topf erhitzen. Zwiebel-, Knoblauch- und Paprikawuerfel darin in 10 Minuten glasig werden lassen. Trocknen Reis reinstreuen. Unter Ruehren auch anbraten. Mit Salz, Paprika und Zucker wuerzen. Nach und nach das heisse Wasser zugiessen. Reis 30 Minuten bei kleiner Hitze quellen lassen. Er soll koernig bleiben, darum bitte nicht viel ruehren. Am besten gar nicht. Nur ab und zu schuetteln. Gemuese auf einem Sieb abtropfen lassen. Moehren und Champignons hacken. Mit den Erbsen in den Reis geben. Heiss werden lassen. Tomaten bruehen, haeuten, Stengelansaetze rausschneiden und wuerfeln. Auch reingeben. Zum Schluss den geriebenen Kaese einruehren. Sofort und sehr heiss servieren. Wozu reichen: Zu gebratenem Fleisch. Als Getraenk: Italienischer Wein. Vorbereitung 20 Minuten Zubereitung 50 Minuten * Menue 4/26 ** Gepostet von Gerd Graf Date: Wed, 18 Jan 1995 Stichworte: Beilagen, Gemuese, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rent a Party - Catering und PartyserviceRent a Party - Catering und Partyservice
Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts brachte vielfältige Neuerungen mit sich. Mit den politischen Veränderungen nach Kriegsende ging ein gesellschaftliches Umdenken einher. Die Wirtschaft boomte, und auch Frauen standen aktiv im Berufsleben, nachdem sie bereits während der Kriegs- und Nachkriegsjahre ihre Fähigkeiten außerhalb des Haushalts unter Beweis gestellt hatten.
Thema 3346 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Empanadas, eine köstliche Abwechslung aus SüdamerikaEmpanadas, eine köstliche Abwechslung aus Südamerika
Aus den Küchen Südamerikas sind die Empanadas längst nicht mehr wegzudenken und auch hierzulande gewinnen diese köstlichen Teigtaschen immer mehr Liebhaber.
Thema 16110 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Salz das Küchengewürz Nr. 1 - Wissenswertes zum SalzSalz das Küchengewürz Nr. 1 - Wissenswertes zum Salz
Salz gibt es heute massenhaft und spottbillig im Supermarkt. Doch ein kurzer Blick in die Geschichte des Salzes zeigt uns, welch immensen Reichtum es eigentlich birgt. Deshalb ranken sich auch zahlreiche Sagen und Märchen um das Salz.
Thema 8152 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |