Rezept Gemuese Rindfleisch Couscous (Bedaoui)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gemuese-Rindfleisch-Couscous (Bedaoui)

Gemuese-Rindfleisch-Couscous (Bedaoui)

Kategorie - Getreide, Couscous, Gemuese, Fleisch, Marokko Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28619
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4231 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Christbäume haltbar gemacht !
Den Stamm schräg abschneiden und zwei Tage vor dem Fest in eine Mischung aus 2 Teilen Glyzerin und 1 Teil Wasser stellen. Der Baum wird dann nicht so schnell abnadeln.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
1 kg Couscous-Griess
1 Tas. Oel
150 g Butter; (2)
1 El. Salz (2)
200 g Kichererbsen
150 g Butter; (1)
1 kg Rindfleisch
500 g Zwiebeln; gehackt
0.5 Tl. Safranpulver
1 El. Pfeffer
0.5 El. Salz (1)
3 l Wasser (1)
0.5 l Wasser (2)
3 l Wasser (3)
1 mittl. Weisskohl
500 g Karotten
250 g Weisse Rueben
250 g Auberginen
500 g Tomaten
2  Chilis
1 Bd. Koriander
250 g Kuerbis
Zubereitung des Kochrezept Gemuese-Rindfleisch-Couscous (Bedaoui):

Rezept - Gemuese-Rindfleisch-Couscous (Bedaoui)
Beachten: am Vortag beginnen! Die Kichererbsen ueber Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am naechsten Tag den Couscous-Griess waschern und schnell abtropfen lassen. Mit der Hand auf einer grossen Platte verteilen, um die Korner voneinander zu trennen. Fuer die Bruehe die Butter (1) in den unteren Teil eines Couscous- Kochtopfes geben und erwaermen. Das Fleisch waschen, trockentupfen und in Stuecke schneiden. Zusammen mit den Kichererbsen und den Zwiebeln der Butter hinzufuegen. Mit Pfeffer, dem Safran und Salz (1) wuerzen. Mit Wasser (1) abloeschen, zudecken und 30 Minuten koecheln lassen. Anschliessend den Griess in den oberen Teil des Topfes geben und die Bruehe koecheln lassen. Wenn Dampf aus dem Topf tritt, den Griess 30 Minuten daempfen. Waehrenddessen den Weisskohl zerteilen und in Stuecke schneiden. Die Karotten und die weissen Rueben schaelen und in Streifen schneiden. Die Auberginen in Wuerfel schneiden, die Tomaten vierteln. Den Griess herausnehmen und wiederum auf der Platte verteilen. Mit etwas Oel und anschliessend etwas vom Wasser (2) anfeuchten und lockern, um die Koerner voneinander zu trennen. Nach und nach das restliche Oel und Wasser (2) zugeben: Oel und Wasser sollten zum Schluss gleichmaessig verteilt sein. Den Griess stehen lassen, bis das Wasser vollstaendig aufgesogen ist. Etwas Bruehe zur Seite stellen. Das vorbereitete Gemuese dem Fleisch zugeben und mit den Chilis und dem gehackten Koriander wuerzen. Wasser (3) hinzugiessen. Den Griess zum zweiten Mal in den oberen Teil des Topfes geben und die Bruehe zum Kochen bringen. Waehrenddessen den Kuerbis in Stuecke schneiden und in der zur Seite gestellten Bruehe garen. Sobald viel Dampf austritt, den Griess erneut herausnehmen und auf der Platte verteilen. Salz (2) darueberstreuen und die Butter in Flocken zufuegen Den Griess lockent, um die Koerner voneinander zu trennen und Butter und Salz gleichmaessig zu verteilen. Zum Servieren den Griess ringfoermig in einer Schuessel anrichten. Mit reichlich Bruehe uebergiessen und das Fleisch, das Gemuese sowie den Kuerbis in die Mitte des Couscous geben. :Fingerprint: 21658745,101318758,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Milchsäuregärung,  die Haltbarkeit von Lebensmittel verlängernMilchsäuregärung, die Haltbarkeit von Lebensmittel verlängern
Für alle, die die Haltbarkeit bestimmter Lebensmittel verlängern möchte, ohne auf chemisch hergestellte Zusatzstoffe zurückzugreifen, ist die Milchsäuregärung eine interessante Option. Diese Konservierungsmethode auf natürlicher Basis wird schon seit Jahrtausenden geschätzt.
Thema 10748 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Bündnerfleisch - Eine Schweizer DelikatesseBündnerfleisch - Eine Schweizer Delikatesse
Nicht nur ein berühmtes Kräuterbonbon berechtigt zu der Frage, wer es denn erfunden hat, sondern auch das Bündnerfleisch.
Thema 4832 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Grüner Tee ist gesund und leckerGrüner Tee ist gesund und lecker
Der erste Tee kam 1600 n. Chr. über den Seeweg nach Europa und wurde zunächst “grün” genossen. Diese Teeform wurde aber 200 Jahre später durch den schwarzen Tee verdrängt.
Thema 2934 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |