Rezept Gemuese Pfannkuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gemuese-Pfannkuchen

Gemuese-Pfannkuchen

Kategorie - Gemuese, Bratling, Diaet, Diabetes, Singles Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29642
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16982 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zitronensaft gegen verschluckte Gräten !
Saugen Sie langsam an einer Zitrone. Durch die Säure wird die Gräte weich und lässt sich dann durch Essen von trockenem Brot hinunterschlucken. Im Magen wird die Gräte von den Magensäften zersetzt und ganz normal ausgeschieden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
100 g Moehren; geputzt
100 g Champignons; geputzt
1  Ei; Gew.-Kl. 4
50 g Weizen-Vollkornmehl
1/8 l Milch; 1,5% Fett
- - Salz
- - weisser Pfeffer
50 g Tiefseekrabbenfleisch
5 g Oel
3  Dillzweige z. Garnieren
- - 06.04.97 erfasst von I.Benerts
Zubereitung des Kochrezept Gemuese-Pfannkuchen:

Rezept - Gemuese-Pfannkuchen
Moehren und Pilze waschen. Moehren in duenne Scheiben und Pilze in Viertel schneiden. Ei, Mehl, Milch und etwas Salz verquirlen. Krabbenfleisch waschen und abtropfen lassen. Oel in einer Pfanne erhitzen. Gemuese darin ca. 5 Minuten anduensten. Ab und zu umruehren. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Den Pfannkuchenteig daruebergiessen. Mit Krabben bestreuen. Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun backen. Dill waschen, fein scheiden und darueberstreuen. :Pro Person ca. : 430 kcal :Pro Person ca. : 1800 kJoule :Eiweis : 29 Gramm :Fett : 13 Gramm :Kohlenhydrate : 42 Gramm :Broteinheiten : 3 :Zubereitungs-Z.: 20 Minuten

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13678 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Christiane Detemple-Schäfer: die junge Spitzenköchin aus dem HunsrückChristiane Detemple-Schäfer: die junge Spitzenköchin aus dem Hunsrück
Während es manche Kollegen von Christiane Detemple-Schäfer ständig ins Rampenlicht zieht, ist die junge Köchin selbst auffällig unauffällig – zumindest, was ihre Medienpräsenz betrifft.
Thema 7503 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Codex Alimentarius - Schutz für Konsumenten und VerbraucherCodex Alimentarius - Schutz für Konsumenten und Verbraucher
Bereits in der Antike war die eine oder andere Regierung bemüht, die eigene Bevölkerung vor schlechten oder minderwertigen Nahrungsmitteln zu schützen:
Thema 4627 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |