Rezept Gelee

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gelee

Gelee

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29758
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7705 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Käse Snacks !
Leckere Käsesnacks, die auch Kindern schmecken, können Sie aus einer Scheibe Scheiblettenkäse herstellen.

Teilen Sie die Scheibe in neun gleich große Stücke und legen sie diese (wichtig) auf ein Backpapier. Diese schieben sie für einige Sekunden in die Microwelle bis der Käse blubbert.

Nehmen Sie das Backpaier mit dem Käse heraus und lassen es abkühlen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Gelee:

Rezept - Gelee
Die Gelees sind durchsichtige kalte Speisen, welche mit oder ohne Anwendung von Gallertstoffen angefertigt werden. Als Gallertstoffe werden Gelatine, Agar Agar, Hausenblase oder Kalbsfuesse benutzt. Loest man die Gallertstoffe in einer gewissen Menge Fluessigkeit in der Waerme auf und laesst dann wieder erkalten, so erstarrt die gekochte Fluessigkeit zu einem Gelee. Der Naehrwert dieser Gallertstoffe ist sehr gering, sie enthalten keine Naehrstoffe, sondern sind Luxusspeisen, welche meistens als Nachtisch serviert werden. Bei den suessen Gelees oder den Fruchtgelees, denen man groessere Mengen Zucker zusetzt, dient der Zucker als Wuerze, wirkt aber gleichzeitig als Naehrstoff. Aus frischen, unvergohrenen Fruchtsaeften, z.B. Johannisbeersaft, kann man nach Beigabe von Zucker Gelees kochen, ohne Gelatine hinzufuegen zu muessen. Die frischen Fruchtsaefte enthalten Pektinstoffe, welche ein Erstarren des Saftes beim Erkalten hervorbringen. Laesst man die Fruchsaefte jedoch gaeren, so werden die Pektinstoffe zersetzt und geben beim Erkalten keine Gelees mehr. *Gelee aus Agar Agar* Um ein Liter Gelee herzustellen verwendet man 5 Stangen Agar Agar. Diese Stangen werden 1/4 Stunde in einem Liter Wasser eingeweicht, herausgenommen, ausgedrueckt und zerzupft. Mit einem Liter Wasser stellt man sie 2 Stunden heiss, ohne die Fluessigkeit zum Kochen zu bringen. Will man das Gelee ganz klar haben, so zerquirlt man 2 Eiweiss in wenig Wasser, giebt sie in die etwas erkaltete Geleemasse, ruehrt um und stellt wieder aufs Feuer. Das Eiweiss gerinnt und bindet alle truebemachenden Faeserchen. Jetzt filtriert man durch ein ausgewaschenes leinenes Tuch und stellt zum Erkalten bei Seite. Will man ein Gelee aus Gelatine machen, so nimmt man auf ein Liter Fluessigkeit im Sommer 100 g und im Winter 80 g Gelatineblaetter. Die Blaetter wischt man mit kaltem Wasser ab und loest sie durch Kochen auf. Nach dem Loesen klaert man, wie oben mitgeteilt, durch 2 Eiweiss und filtriert. Quelle: Dr. A. Oetker's Grundlehren der Kochkunst sowie preisgekroente : Recepte fuer Haus und Kueche von 1895 (Nachdruck) erfasst: Sabine Becker, 13. April 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tipps für die Studentenküche - Günstig, lecker und gesundTipps für die Studentenküche - Günstig, lecker und gesund
Studieren und jobben kosten eine Menge Energie. Umso wichtiger ist für Studierende eine gesunde Ernährung, die auch Rücksicht auf einen klammen Geldbeutel nimmt. Ist das überhaupt zu schaffen?
Thema 15287 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Couscous - als leichte Kost und für die schlanke LinieCouscous - als leichte Kost und für die schlanke Linie
Immer mehr Bistros und Restaurants, die sich der internationalen, kreativen Küche verschrieben haben, bieten ihren Gästen Gerichte mit Couscous an – und bei einer solchen Offerte kann bedenkenlos zugegriffen werden.
Thema 37894 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Harzer Käse der KalorienkillerHarzer Käse der Kalorienkiller
Berühmt und berüchtigt ist der Harzer Käse, der wie sein Name schon verrät aus dem Harz stammt. Dieser Sauermilchkäse spaltet die Nation. Einmal probiert, liebt man ihn und kann nicht von ihm lassen oder isst ihn nur, weil er ein hervorragender Fettkiller ist.
Thema 36069 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |