Rezept GEKOCHTE RINDERBRUST MIT GRUENER SAUCE

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept GEKOCHTE RINDERBRUST MIT GRUENER SAUCE

GEKOCHTE RINDERBRUST MIT GRUENER SAUCE

Kategorie - Fleisch, Rind, Sauce, Kraeuter Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27159
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7531 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Quiche Lorraine !
eine weltweit bekannte Spezialität, stammt aus der bäuerlichen Küche Lothringens. Sprachforscher vermuten, dass das Wort Quiche eine mundartliche Abwandlung des Wortes Küche ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 1/2 kg Rinderbrust
2  Zwiebeln
2  Stengel Stangensellerie
4  Lorbeerblaetter
1 El. Pfefferkoerner
1 Tl. Pimentkoerner
1 Tl. Wachholderbeeren
1 Tl. Senfkoerner
1 klein. Bund Petersilie
1 klein. Bund Schnittlauch
1 klein. Bund Kerbel
1 klein. Bund Kresse
- - Borretsch
- - Pimpinelle
- - Dill
- - Sauerampfer
- - Liebstoeckel
1/4 l Saure Sahne
1 El. Joghurt
3 El. Sahne
- - Salz, Pfeffer
1 Tl. Mittelscharfer Senf
1 El. Zitronensaft
1 klein. Zwiebel
2  Hartgekochte Eier
600 g Junge Moehren
30 g Butter
125 ml Fleischbruehe
2 El. Petersilie; gehackt oder/und das Ruebenkraut
- - Ulli Fetzer SCHUHBECKS REGIONALE KUECHE: HESSEN
Zubereitung des Kochrezept GEKOCHTE RINDERBRUST MIT GRUENER SAUCE:

Rezept - GEKOCHTE RINDERBRUST MIT GRUENER SAUCE
Das Fleisch waschen und trockentupfen, Zwiebel halbieren, Selleriestangen waschen und kleinschneiden. Die Zwiebelhaelften mit der Schnittflaeche nach unten in den Topf legen und bei starker Hitze braeunen lassen. Mit ca. 3 l kaltem Wasser aufgiessen, dann das Fleisch mit den kleingeschnittenen Selleriestangen und allen Gewuerzen in einen Topf legen. Ohne Deckel langsam zum Kochen bringen. Salzen, den Deckel locker auflegen und das Fleisch bei schwacher Hitze in etwa 3 bis 4 Stunden gar ziehen lassen. (Darauf achten, dass das Wasser niemals kocht, sondern nur siedet - sonst wird das Fleisch hart und zaeh.) Fuer die Sauce die Kraeuter waschen, gut abtropfen lassen und die Blaetter von den Stielen zupfen, fein hacken. Saure Sahne, Joghurt und Sahne in den Mixer geben, zwei Drittel der Kraeuter hinzufuegen und kurz puerieren. Die Mischung durch ein Sieb in eine Schuessel streichen und mit Salz, Pfeffer, Senf und Zitronensaft wuerzig abschmecken. Zwiebel und Eier schaelen und beides in kleine Wuerfel schneiden. Zwiebel und Eierwuerfel mit den restlichen gehackten Kraeutern unter die Sauce mischen, gut durchruehren. Zugedeckt im Kuehlschrank 1 bis 2 Stunden durchziehen lassen. Fuer die Gemuesebeilage die gelben Rueben waschen, schaelen und laengs halbieren, dickere laengs vierteln. Gelbe Rueben in einen flachen Topf geben, salzen und die Butter in Floeckchen darueber verteilen. Im geschlossenen Topf 4 bis 5 Minuten duensten. Eine Tasse Bruehe von der Rinderbrust dazugeben und in wenigen Minuten fertig garen. Kurz vor dem Servieren mit gehackter Petersilie und Ruebenblaettern bestreuen. Das Fleisch aus der Bruehe nehmen, kurz ruhen lassen, dann quer zur Faser in duenne Scheiben schneiden. Das Fleisch auf einer vorgewaermten Platte anrichten, mit etwas Fleischbruehe begiessen und mit den glasierten Moehren und ev. Salzkartoffeln umkraenzen. Die gruene Sauce in einer Sauciere getrennt dazu reichen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Italienische Gnocchi selbst gemachtItalienische Gnocchi selbst gemacht
Entgegen hartnäckiger Gerüchte muss es einmal klipp und klar gesagt werden: Gnocchi sind keine Nudeln.
Thema 49970 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5719 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Gemüse - Der Herbst bringt viele Vitamine auf den TischGemüse - Der Herbst bringt viele Vitamine auf den Tisch
Es gibt keinen Grund, dem beeren- und obstversüßten Sommer Tränen hinterherzuweinen - auch der Herbst steckt kulinarisch voller Reize und lockt mit einem knackigen Gemüseangebot.
Thema 9722 mal gelesen | 08.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |