Rezept Gekochte Gans

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gekochte Gans

Gekochte Gans

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 270
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6674 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schokoladenbrösel !
Wickeln Sie die Schokolade nicht aus, sonder schlagen Sie mit dem Fleischklopfer ein paar Mal mit der genoppten Seite darauf. Das ist die beste Methode die Schokolade zu zerkleinern.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
50 g Morcheln, getrocknet
1  Gans, ausgenommene (4-5 kg), auch tiefgekühlt
2 Bd. Suppengrün, geputzt, fein gewürfelt
2  Zwiebeln, geviertelt
2  Lorbeerblätter
1  Handvoll Trockenpilze (Misch- oder Steinpilz
20  Pfefferkörner, weiße
- - Salz
1 Bd. glatte Petersilie, fein gehackt
1 Bd. Dill, Blättchen von den Stielen gezupft
1 Tl. Estragonblätter, getrocknet
50 g Butter
2 El. Mehl
1/8 l Schlagsahne
Zubereitung des Kochrezept Gekochte Gans:

Rezept - Gekochte Gans
1.Die Morcheln kalt gewaschen in einem 1/2 l lauwarmem Wasser einweichen und beiseite stellen. Morcheln oefter bewegen, damit der Sand aus den Kammern faellt. 2.Die rohe oder aufgetaute Gans (langsam, ueber Nacht im Kuehlschrank), wie folgt zerlegen: Zuerst die Keulen mit einem scharfen Messer abschneiden. Links und rechts vom Brustbein der Laenge nach bis auf den Brustknochen einschneiden, das Brustfleisch vom Brustknochen loesen. Fluegel mit Gelenk abschneiden. Knochengeruest (Karkasse) in 2 Teile schneiden (Gefluegelschere). 3.Alle Teile der Gans in einen Braeter schichten. Suppengruen mit Zwiebeln, Lorbeerblaettern, Trockenpilzen und Pfefferkoernern zur Gans geben. Salzen. Wasser auffuellen, bis alles Fleisch bedeckt ist (mindesten 2 l). 4.Zugedeckt zum Kochen bringen und mindestens eine Stunde bei milder Hitze sieden lassen (die Keulen auch laenger). Bei zu starker Hitze wird das Gaensefleisch hart. Mit einer Gabel pruefen, ob das Fleisch weich ist. Aus der Bruehe nehmen, abkuehlen lassen. 5.Bouillon durchseihen. Gemuese im Sieb ausdruecken, wegwerfen, die Bruehe abkuehlen lassen. Danach entfetten. 6.Lauwarmes Gaensefleisch haeuten, in moeglichst grossen Stuecken von den Knochen abloesen. Kleinere Fleischstuecke gesondert aufheben. 7.Morcheln abgiessen, Fluessigkeit durch einen Kaffeefilter giessen, Morcheln gut ausdruecken. In grobe Stuecke hacken, mit der Petersilie, Dill und Estragonblaettern vermischen und in Butter anduensten. Mit etwas Mehl bestaeuben, gut anschwitzen und mit Gaensekochfluessigkeit unter Ruehren abloeschen. Es muss etwa 1 l Sauce entstehen, Sahne mit Schneebesen einruehren. 8.Groessere Fleischteile in die leicht koechelnde Morchelsauce legen und offen etwa 15 Minuten weiterkoecheln lassen. Abschmecken und servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Speisewagen - reisen und speisenDer Speisewagen - reisen und speisen
Den Luxus, sich während der Zugfahrt einen kleinen Imbiss oder eine opulente Mahlzeit gönnen zu können, gibt es seit 1868. Damals wurde auf der amerikanischen Chicago & Dalton Railroad der erste Speisewagen der Welt in Betrieb genommen.
Thema 3628 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen
Säure Basen Diät - Abnehmen und EntsäuernSäure Basen Diät - Abnehmen und Entsäuern
Sind Sie oft müde? Leiden Sie an unreiner Haut oder glanzlosem Haar? Wenn ja, dann liegt es vielleicht daran, dass der Körper übersäuert ist.
Thema 56586 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Gusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen GenussGusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen Genuss
Profiköche schwören auf sie und auch so mancher Hobbykoch möchte nicht mehr auf sie verzichten: gusseiserne Töpfe und Pfannen. Aber was hat dieses Kochgeschirr aus schwerem Gusseisen, was andere Töpfe und Pfannen nicht haben?
Thema 5701 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |