Rezept Gehackte Huehnerleber

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gehackte Huehnerleber

Gehackte Huehnerleber

Kategorie - Vorspeise, Kalt, Gefluegel, Haehnchen, Innerei Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29079
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3839 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Thymian !
Vitalisierend, belebend, nerverstärkend, aphrodisisch, desin- fizierend, z.B. bei Abwehrschwäche. Gut in der Mischung mit anderen frischen und desinfizierenden Ölen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
500 g Huehnerleber
- - Salz
- - schwarzer Pfeffer a. d. M.
2 El. Pflanzenoel
2 mittl. Zwiebeln; gehackt
4 gross. Eier; hart gekocht und ge- hackt
1 El. Huehnerbruehe (nach Belieben
- - gruener Salat; in Streifen
- - Cocktailtomaten
Zubereitung des Kochrezept Gehackte Huehnerleber:

Rezept - Gehackte Huehnerleber
Ein Rezept ergibt 6 bis 8 Portionen. Grill vorheizen. Die Leber auf eine mit Folie ausgelegte Grillpfanne legen und mit Salz bestreuen. 3-4 Min. grillen, bis sie hellbraun ist. Umdrehen, mit Salz bestreuen und grillen, bis sie eben durchgebraten und nicht mehr rosa ist. Die Leber zum Abkuehlen und Abtropfen auf ein Gitter legen. Das Oel in einer grossen Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen. Die gehackten Zwiebeln zugeben und 10-12 Min. duensten, bis sie weich und goldgelb sind. Dabei gelegentlich umruehren. Die Leber in einem Mixer mit Metallschneide unter Verwendung des Momentschalters grob zerkleinern. Die Zwiebeln zufuegen und kurz hacken, bis sich Leber und Zwiebeln vermischt haben. Gehackte Eier, Salz und Pfeffer nach Geschmack zugeben und erneut kurz mixen, bis alles vermischt ist. Falls die Mischung zu trocken wird, etwas Oel oder Huehnerbruehe zufuegen. Die Masse in eine Servierschale fuellen, zudecken und bis zum Servieren mindestens 2 Std. kuehl stellen. Mit Salatstreifen und geviertelten Cocktailtomaten garnieren. INFO: Dies ist vielleicht das bekannteste und beliebteste Rezept aus der juedischen Kueche. Niemand kennt seinen Ursprung genau, aber fuer gehackte Huehnerleber ist jeder Fachmann. Traditionsgemaess wird zum Anbraten der Zwiebeln Huehnerfett verwendet, das die Mischung auch bindet und ihr eine glatte Konsistenz verleiht. In dieser Variante wird das Fett durch Pflanzenoel ersetzt, weil es nicht so reichhaltig ist und weniger gesaettigte Fettsaeuren enthaelt. Wenn Sie moechten, koennen Sie auch koschere Margarine verwenden. Mit Roggenbrot, Challah oder Matzen servieren. Wenn man sie besonders dekorativ anrichten moechte, gibt man die gehackte Huehnerleber mit einer Spritztuete auf Toast oder Kraecker.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kichererbsen - die witzigen HülsenfrüchteKichererbsen - die witzigen Hülsenfrüchte
Eine Schönheit sind sie wahrlich nicht. Dafür haben sie jedoch den lustigsten Namen aller Gemüsesorten: Kichererbsen sind fade braun und schrumpelig und machen keinen besonders raffinierten Eindruck. Der Eindruck täuscht.
Thema 11984 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Mais - Maiskorn, gelbe Frucht aus MexikoMais - Maiskorn, gelbe Frucht aus Mexiko
Es ist schon erstaunlich, was sich aus dem gelben Maiskorn alles zaubern lässt:
Thema 6126 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Milch - Wissenswertes über die Milch das GrundnahrungsmittelMilch - Wissenswertes über die Milch das Grundnahrungsmittel
Als Säugetiere haben wir alle die ersten Monate unseres Lebens von Milch gelebt. Zwar konnten wir nach ein paar Monaten langsam auf feste Nahrung umsteigen, doch auch im Alter ist Milch in unserem Kulturkreis aus der Nahrungskette kaum wegzudenken.
Thema 8284 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |