Rezept Gegrillte Jakobsmuscheln,

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gegrillte Jakobsmuscheln,

Gegrillte Jakobsmuscheln,

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22902
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7779 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rutschige Schaschlikspieße !
Beim sommerlichen Grillfest das Fleisch von Schaschlikspießen wieder abzubekommen ist eine unfallträchtige Angelegenheit: entweder landet alles auf dem Boden oder auf dem blütenweißen Hemd des Nachbarn (und Paprika färbt gut). Abhilfe schafft ein wenig Öl. Reibt man die Holzspieße damit ein, bevor man Fleisch und Gemüse aufreiht, läßt sich das Grillgut anschließend leichter abstreifen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
4  Jakobsmuscheln; möglichst frische in der Schale
- - Salz
- - Weisser Pfeffer; f.a.d.M.
1/2  Schalotte
40 ml Trockener Weisswein
100 ml Fischfond
30 g Butter; eiskalte
- - Salz
- - Weisser Pfeffer; f.a.d.M
1/2 El. Schnittlauchröllchen
Zubereitung des Kochrezept Gegrillte Jakobsmuscheln,:

Rezept - Gegrillte Jakobsmuscheln,
Jakobsmuscheln öffnen wie beschrieben und gut waschen. Auf Küchekrepp abtrocknen. Den grauen Rand entfernen, das weisse Muskelfleisch (Nüsschen) und den Rogen (Corail) trennen. Dann im Wechsel Fleisch und Corail aufspiessen. leicht salzen und pfeffern. Unterm gut eingefetteten Grill 3 bis 4 Minuten bräunen. Für die Schnittlauchbutter die halbe Schalotte feinwürfeln. Mit Weisswein aufkochen, bis zur Hälfte reduzieren und den Fischfond angiessen. Auf etwa ein Drittel reduzieren. Durch ein kleines Sieb - am besten Teesieb - passieren. Wieder aufkochen. Die eiskalte Butter in Stückchen einschwenken. Kurz auf- kochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Schnittlauch unterziehen, den Spiess darauf anrichten.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frischer Tatar - Das Gericht der wilden MännerFrischer Tatar - Das Gericht der wilden Männer
Um ein Produkt aus des Teufels Küche handelt es sich keinesfalls – obgleich das Wort Tatar, abgeleitet von dem griechischen Wort Tartarus für „aus der Hölle kommen“ diese Vermutung nahe legen könnte.
Thema 4321 mal gelesen | 08.04.2010 | weiter lesen
Stress und Hektik machen dick ?Stress und Hektik machen dick ?
Der „Stressesser“ ist schon lange ein fester Begriff. Doch bislang hatte man ihm anscheinend noch keine ausreichende Bedeutung zugemessen.
Thema 4979 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 9607 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |