Rezept GEFUELLTES BAUERNKANINCHEN MIT GEMUESE COUSCOUS ...

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept GEFUELLTES BAUERNKANINCHEN MIT GEMUESE-COUSCOUS ...

GEFUELLTES BAUERNKANINCHEN MIT GEMUESE-COUSCOUS ...

Kategorie - Fleisch, Hase Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27854
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3511 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwetschgen !
Zwetschgen gehören zur Familie der Pflaumen. Zwetschgen oder auch Zwetschen unterscheiden sich darin von den Pflaumen: Sie haben spitze Enden, keine Fruchtnaht und Ihr Fleisch haftet nicht am Stein, weil es nicht so wasserreich ist wie das der Pflaumen. Zwetschgen haben einen feinen weißen Belag, der die Früchte umgibt und sie vor Austrocknung schützt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Kaninchen vom Bauernhof
50 g Schweinenetz
1  Eiweiss
150 ml Sahne (33%)
1  Zweig Thymian
1  Zweig Lorbeer
1  Zweig Rosmarin
2  Knoblauchzehen
10  Karotten
1 klein. Sellerieknolle
10  Haushaltszwiebeln
1  Stange Lauch
30 ml Spaetburgunder Wein
1 Tl. Staerke
1  Zweig Korianderblaetter
50 g Blattspinat
5  Haushaltszwiebeln
70 g Graubrotwuerfel (Roggenmischbrot)
25 g Tomatenmark
400 g Cous Cous
1 l Kalbsfond
- - Cous Cous-Gewuerz Rasel Hanut
50 g Pinienkerne, geroestet
25 g Rosinen
10 ml Portwein
4 El. Olivenoel
- - Salz, Pfeffer
- - Ulli Fetzer "Einfach Koestlich" mit Harald Ruessel
Zubereitung des Kochrezept GEFUELLTES BAUERNKANINCHEN MIT GEMUESE-COUSCOUS ...:

Rezept - GEFUELLTES BAUERNKANINCHEN MIT GEMUESE-COUSCOUS ...
Das Kaninchen ausloesen, die Knochen fuer die Kaninchenjus im Backofen bei 180GradC goldbraun roesten oder im Braeter 20 Minuten anroesten und auf die Seite stellen. Die Haelfte von Karotten, Zwiebeln, Lauch und Sellerie in kleine Wuerfel schneiden (Tip: je kleiner die Wuerfel, desto groesser die Roestflaeche). Die andere Haelfte in Millimeterwuerfel schneiden, da wir diese fuer die Fuellung des Kaninchens und des Cous Cous benoetigen (kurz blanchieren). Spinat waschen, putzen und kurz blanchieren, in Eiswasser abschrecken (Tip: falls keine Eiswuerfel vorhanden sind, koennen Kuehlakkus genommen werden). 100 g gewuerfeltes Kaninchenfleisch (aus den Laeufen) mit Salz, Pfeffer und Portwein marinieren. Das Eiweiss dazugeben und kurz anfrieren. ( Tip: Die Kaelte verhindert ein Gerinnen im Kutter.) Die Masse in den Kutter und 100 ml der fluessigen Sahne dazugeben. Kuttern. Mit der geschlagenen Sahne (25 ml) geschmeidig ruehren. Nochmals abschmecken und kaltstellen. Die kleinen Gemuesewuerfel und etwas Thymian in die Farce geben und die kleinen Brotwuerfel unterheben. Den ausgeloesten Kaninchenruecken mit Salz und Pfeffer wuerzen und ganz duenn mit der Farce bestreichen. Dann mit Spinat auslegen und mit der Farce bestreichen. Das Fleisch rollen, mit Schweinenetz umwickeln und mit Kuechengarn in Form binden. Den Ruecken in einer geoelten Pfanne kurz anbraten und im Ofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten garen. Fuer die Jus werden die Knochen kurz angebraten und zusammen mit den Wurzelgemuesen geroestet, tomatisiert, mit Wein (Spaetburgunder) abgeloescht und mit dem Kalbsfond aufgefuellt, dann 30 Minuten koecheln. Die Masse durch ein Sieb passieren und leicht reduzieren. Mit etwas Staerke binden und mit Salz, Pfeffer und einigen Korianderblaettern abschmecken. 5 geschaelte Haushaltszwiebeln an Wurzel und Kopf abschneiden. Zwiebeln in Olivenoel anbraten und mit Zucker bestreuen. Kraeuter (Thymian, Rosmarin, Lorbeer, Knoblauch) dazugeben und auch etwas Kaninchenjus. Zwiebeln schmoren bei 160GradC ca. 20-30 Minuten. Kern herausnehmen und mit dem Cous Cous fuellen. Unseren Cous Cous setzen wir in einer Pfanne wie ein Risotto an. Denn es soll ein "schlotziges Cous Cous" werden. Wir geben etwas Kalbsfond und das Cous Cous-Gewuerz Rasel Hanut hinein und kochen es kurz bissfest. Mit den Rosinen, den Pinienkernen und den feinen Gemuesewuerfeln abschmecken und im Sieb ueber Wasserdampf erhitzen (fast wie ueblich im Cous Cous-Topf). Den in Scheiben aufgeschnittenen Kaninchenruecken auf einen Teller legen, anbei die gefuellte Gemuesezwiebel und das uebrige Cous Cous als Nocken garnieren. O-Titel: Scheibe vom gefuellten Bauernkaninchen mit geschmorter Zwiebel und Gemuese-Couscous

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Exotische Früchte reich an Abwechslung und VitamineExotische Früchte reich an Abwechslung und Vitamine
Sie haben genug von Apfel, Bananen und Orangen? Dann probieren Sie doch einmal zur Abwechslung mal die Exoten aus Übersee – echte Alternativen zu den Klassikern im Obstregal.
Thema 14608 mal gelesen | 09.05.2007 | weiter lesen
Gans und Gänsebraten zu St. Martin mit Rezept für AnfängerGans und Gänsebraten zu St. Martin mit Rezept für Anfänger
Keine Frage: Eine Tiefkühlpizza in den Ofen zu schieben ist leichter, als eine Gans zu braten. Doch wer sich ein wenig Zeit zum Vorbereiten nimmt, Schritt für Schritt das Rezept befolgt und vor allem Ruhe bewahrt.
Thema 148007 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?
Liebhaber der japanischen Küche kennen und schätzen Algen - vor allem als Umhüllung der beliebten Sushi-Rollen sind die aus getrockneten Nori-Algen gefertigten Blätter bekannt. Nirgendwo werden mehr Algen konsumiert als in Japan.
Thema 22474 mal gelesen | 28.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |