Rezept Gefuellter Tintenfisch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellter Tintenfisch

Gefuellter Tintenfisch

Kategorie - Weichtier, Salzwasser, Tintenfisch, Portugal Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27592
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9294 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wann ist der Fisch gar? !
Wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt, ist ein im Ganzen gegarter Fisch fertig. Gekochter Fisch bleibt weißer und fester, wenn Sie etwas Zitronensaft oder Essig ins Kochwasser geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4 gross. Calamares
2 Scheib. Altbackenes Weissbrot
50 ml Weisswein; (1)
4  Knoblauchzehen
2  Schalotten
750 g Weisskabis; davon
200 g in Streifchen
6 El. Olivenoel; evtl. mehr
- - Salz
- - Piripiri; oder
- - Cayennepfeffer
250 ml Weisswein; (2)
300 g Wachsbohnen; gelbe Bohnen
2  Rote Pfefferschoten
1 Bd. Glattblaettrige Petersilie
- - Annemarie Wildeisen Meyers Modeblatt 36/99 Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Gefuellter Tintenfisch:

Rezept - Gefuellter Tintenfisch
Die Calamares ausnehmen und unter kaltem Wasser gruendlich spuelen. Die Fangarme abschneiden und sehr fein schneiden oder hacken. Das Brot wuerfeln und mit dem Weisswein (1) betraeufeln. Etwa zehn Minuten einweichen lassen. Dann das Brot gut ausdruecken und feinhacken. Knoblauch und Schalotten schaelen und fein hacken. Den Kabis vierteln und grobe Strunkteile entfernen. Die angegebene Menge Kabis abwaegen und in feinste Streifchen schneiden. In einer Bratpfanne ein Drittel des Olivenoels erhitzen. Knoblauch und Schalonen darin hellgelb duensten. Dann den fein geschnittenen Kabis sowie die Tintenfischfangarme beifuegen und alles unter haeufigem Wenden zehn bis fuenfzehn Minuten duensten. Vom Feuer nehmen und das gehackte Brot untermischen. Mit Salz und Piripiri oder Cayennepfeffer wuerzen. Etwas abkuehlen lassen. Die Fuellung in die Calamares geben und diese mit Zahnstochern gut verschliessen. In einem Schmortopf das zweite Drittel Olivenoel erhitzen. Die gefuellten Calamares darin rundum fuenf Minuten anbraten. Mit der zweiten Portion Weisswein (2) abloeschen. Die Tintenfische zugedeckt 1 bis 1 1/2 Stunden weich schmoren. Inzwischen den restlichen Kabis in breite Streifen schneiden. Die Wachsbohnen ruesten und in etwa zwei cm lange Stuecke schneiden. Die Pfefferschoten der Laenge nach halbieren, entkernen und in feine Streifchen schneiden. In einer Pfanne das restliche Olivenoel erhitzen. Bohnen und Pfefferschoten darin anduensten. Dann den Kabis beifuegen und kurz mitduensten. Etwa 1/2 dl Wasser dazugeben, alles leicht salzen und zugedeckt knackig garen. Wenn noetig etwas Wasser nachgeben. Das Gemuese aus der Pfanne heben, in einer Platte anrichten und die Calamares daraufgeben. Alles mit Schmorfluessigkeit betraeufeln. Die Petersilie grob zerzupfen und daruebergeben. :Fingerprint: 21458051,101318703,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Einlegen und Einkochen - wie zu Omas ZeitenEinlegen und Einkochen - wie zu Omas Zeiten
Haltbar gemachte Lebensmittel kennen wir. In Form von Konserven aus dem Supermarkt oder sogar in Gläsern, auch aus dem Supermarkt. Aber wer macht denn heutzutage noch selber ein?
Thema 42959 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen
Baseler Brunsli - Weihnachtsgebäck aus der SchweizBaseler Brunsli - Weihnachtsgebäck aus der Schweiz
Die Brunsli sind ein traditionelles Schweizer Weihnachtsgebäck und werden je nach Region in unterschiedlichen Zusammensetzungen hergestellt.
Thema 9520 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen
Aperitif - der Aperitif stimmt uns auf das Essen einAperitif - der Aperitif stimmt uns auf das Essen ein
Ein gediegenes Abendessen beginnt nicht mit der Vorspeise, sondern mit einem Aperitif. Das Servieren eines Aperitifs ist eine wunderbare Gelegenheit, die Gäste in einer lockeren Atmosphäre miteinander bekannt zu machen.
Thema 31024 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |