Rezept Gefuellter Schlei auf Szeker Art

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellter Schlei auf Szeker Art

Gefuellter Schlei auf Szeker Art

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17128
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7794 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zimthähnchen !
Für Hähnchen im Bierteig gibt es einen „Geheim“-Gewürztip. Ein Teelöffel gemahlener Zimt gibt eine besondere Note.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Schleie (je 200-250g)
200 g Butter oder Margarine
150 g Kaschkawal (Schafskaese)
2  Knoblauchzehen
1  Spur Zimt
2  Nelken
1  Bd. Petersilie
2 El. Semmelbroesel
- - Lorbeerblaetter
- - Oel, Salz, Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Gefuellter Schlei auf Szeker Art:

Rezept - Gefuellter Schlei auf Szeker Art
Fische putzen, ausnehmen, waschen, abtropfen lassen und eingesalzen eine halbe Stunde stehen lassen. Geriebenen Schafskaese mit Semmelbroeseln, der kleingehackten Petersilie, Zimt, zerstossenen Nelken und zerdrueckten Knoblauchzehen vermengen, etwas salzen und pfeffern. Schlei damit fuellen, Oeffnung verschliessen (Zahn- stocher oder zunaehen) und gefuellte Fische in eine mit Oel ausgefettete feuerfeste Form legen. Auf jeden Fisch ein Lorbeerblatt und die Butter darueber verteilen. In der vorgeheizten Roehre bei mittlerer Hitze (180GradC) unter mehrmaligem Begiessen mit dem Bratensaft etwa 60-90 Minuten duensten, dabei ab und zu vorsichtig wenden, damit die Schleie zum Schluss schoen goldbraun werden. Inzwischen Polenta zubereiten, diese in vorgewaermte laengliche Schuessel geben, glattstreichen, gebratene Schleie vorsichtig hineingeben und reichlich mit Bratensaft uebergiessen (den Bratensaft erhalten wir beim Fischbraten in grosser Menge, die Schlei schwimmt geradezu im Saft). Sofort servieren. Eine sehr feine Spezialitaet. Statt Schleie koennen auch Forellen genommen werden. ** Gepostet von Steffen Pieper Stichworte: Fisch, Suesswasser, Forelle, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Karibische Küche eine vielzahl von AromenKaribische Küche eine vielzahl von Aromen
Wer Karibik hört, denkt vermutlich zuerst einmal an weiße Sandstrände, an die das Meer mit kristallklaren Wellen schwappt, die in allen Türkis- und Blautönen leuchten.
Thema 9103 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 8641 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Koffein der große MuntermacherKoffein der große Muntermacher
Wer gönnt sie sich nicht, die gute Tasse Kaffee am Morgen, beim Autofahren, während der Arbeit – wer denkt denn da schon an Drogen?
Thema 10606 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |