Rezept Gefuellter Rotkohl

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellter Rotkohl

Gefuellter Rotkohl

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 6760
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2547 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Forelle blau !
Karpfen oder Forelle blau gelingt nur, wenn Sie die weiche Schleimschicht auf der Haut nicht verletzen. Diese Schicht ist es nämlich, die durch den Essig blau gefärbt wird. Darum sollten Sie den Fisch auch nicht von außen salzen, da das Salz die empfindliche Außenschicht zerkratzen würde.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Rotkohl (etwa 1,5 kg)
- - Salz
4  Zwiebeln
30 g Butter oder Margarine
5 El. Sojasauce
- - frisch gemahlener Pfeffer
2 Tl. getrocknetes Bohnenkraut
2 El. Essig
40 g gemahlene Mandeln
800 g Huehnerbrustfilet
- - (ersatzweise Putenschnitzel)
1/8 l Bruehe (Instant)
- - Zucker
Zubereitung des Kochrezept Gefuellter Rotkohl:

Rezept - Gefuellter Rotkohl
Vom Rotkohl die aeusseren welken Blaetter entfernen. Den ganzen Kohl jeweils so lange in kochendes Salzwasser legen, bis die aeusseren Blaetter elastisch geworden sind und sich abloesen lassen. Jeweils wieder ins kochende Wasser geben und so zehn bis zwoelf Blaetter abloesen. Kohlrippen mit einem scharfen Messer flach schneiden. Den restlichen Kohl in Streifen schneiden. Zwiebeln abziehen und wuerfeln. Zusammen mit den Kohlstreifen in heissem Fett glasig duensten. Mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, einem Teeloeffel Bohnenkraut und Essig wuerzen. Restliches Bohnenkraut mit Salz und Mandeln mischen. Die Fleischscheiben damit bestreuen. Eine Schuessel (etwa 2 l Inhalt) mit drei Stuecken Kuechengarn (je etwa 80 cm Laenge) kreuzweise auslegen. Die Enden ueber den Schuesselrand haengen lassen. Fuenf Kohlblaetter so in die Schuessel legen, dass sie sich ueberlappen. Fleischscheiben und restliche Kohlblaetter abwechselnd einschichten. Die aeusseren Blaetter zuletzt oben zusammenschlagen. Mit dem Garn zusammenbinden. Auf die vorgeschmorten Kohlstreifen legen. Bruehe zugiessen. Im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze eine Stunde zehn Minuten garen. Den Kohl mit Zucker abschmecken. Zum Servieren das Garn entfernen und den Kohl in Stuecke oder Scheiben schneiden. Dazu: Kartoffeln * Pro Portion ca. 330 Kalorien /1379 Joule ** aus der Brigitte Article: 146 of zer.t-netz.essen From: c.bluehm@link-f.comlink.de Stichworte: ZER, Rotkohl, Huehnerbrust, Putenbrust, Gefluegel, Gefluegelgerichte, Gemuesegerichte

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Graupen: Leicht verdauliche KostGraupen: Leicht verdauliche Kost
Aus Gerste, die hierzulande vor allem in gebrauter Form im Bierglas geschätzt wird, entsteht auch ein äußerst nahrhaftes Erzeugnis zum Löffeln – die Graupen.
Thema 24965 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen
Mohn verfügt über Mineralsoffe und essentielle FettsäurenMohn verfügt über Mineralsoffe und essentielle Fettsäuren
Früher leuchteten die roten Blüten des Klatschmohns in jedem Getreidefeld, dann wurden sie mit Unkrautvernichtungsmitteln vertrieben.
Thema 6245 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Kulinarische Weihnachtsgeschenke aus der eigenen KücheKulinarische Weihnachtsgeschenke aus der eigenen Küche
Geht es Ihnen auch oft so - Weihnachtsgeschenke kauft man meist erst in letzter Minute und greift dann zu dem, was gerade am nächsten liegt? Doch es geht auch anders, ohne das Zeitbudget oder die Finanzen zu sehr zu beanspruchen.
Thema 5583 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |