Rezept Gefuellter Puter

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellter Puter

Gefuellter Puter

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11857
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10426 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gefrorenes Gemüse auftauen !
Gefriergemüse verleiht man seinen frischen Geschmack wieder, wenn man es mit kochendem Wasser übergießt und damit alle Spuren des Gefrierwassers wegspült.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
50 g Mehl
200 g weiche Butter
125 g Rosinen
1/4 l weisser Portwein
50 g Mandeln, ungeschaelt
200 g Reis
- - Salz
300 g Gemuesezwiebeln
200 g Staudensellerie
300 g Aepfel
1/2 Bd. Majoran, frisch
- - oder
1/2 El. getr. Majoran
- - Pfeffer
6.5 kg Puter, kuechenfertig
1/8 l Schlagsahne
Zubereitung des Kochrezept Gefuellter Puter:

Rezept - Gefuellter Puter
Mehl mit einem Viertel der Butter gruendlich verkneten. Mehlbutter kalt stellen. Rosinen in der Haelfte des Portweins einweichen. Mandeln in Stifte schneiden. Reis in Salzwasser 15 Min. leise kochen, abschrecken und abtropfen lassen. Zwiebeln pellen und fein wuerfeln. Staudensellerie putzen, waschen, quer in duenne Ringe schneiden. Das Gruen grob hacken. Aepfel schaelen, entkernen und wuerfeln. Majoranblaettchen von den Stielen zupfen. Ein weiteres Viertel der Butter in einer grossen Pfanne aufschaeumen lassen. Zwiebel darin unter Ruehren 5 Min. glasig duensten. Sellerie zugeben und 5 Min. duensten. Aepfel zugeben, kurz anduensten. Portweinrosinen zugeben. Bei staerkerer Hitze die Fluessigkeit etwas verdampfen lassen. Mandeln und Reis vorsichtig unterheben. Fuellung herzhaft mit Salz, Pfeffer, Majoran wuerzen und beiseite stellen. Den Puter waschen und trocknen. Den Hals am Ansatz abschneiden. Die Haut an der Oeffnung einschlagen, mit Holzstaebchen zustecken und mit Fleischerfaden verschnueren. Federkielreste mit der Pinzette herauszupfen. Fettdruese am Buerzel herausschneiden und sichtbares Fett an der hinteren Oeffnung entfernen. Den Puter innen und aussen salzen und pfeffern. Backofen auf 225 Grad (Gas 4, ausnahmsweise auch die Umluft auf 200 Grad) vorheizen. Den Puter zum Fuellen aufrecht in einen grossen Topf stellen und die Haelfte der Reismischung einfuellen. Die andere Haelfte der Fuellung kalt stellen. Die Puteroeffnung mit Holzstaebchen zustecken und mit Fleischerfaden zuschnueren. Die Fluegelenden hinter den Ruecken biegen. Den Puter auf die Saftpfanne legen. Hals und Innereien rundherum verteilen. Die Brust dick mit der restlichen Butter einstreichen. Die Saftpfanne auf die unterste Einschubleiste setzen. Den Puter 15 Min. braten. Die Hitze dann auf 175 bis 200 Grad (Gas 2 - 3) zurueckschalten. Den Puter weitere 3 1/2 bis 3 3/4 Stunden braten. Sobald sich auf der Saftpfanne Roeststoffe bilden, nach und nach 1 l heisses Wasser zugiessen (bei Umluft etwa 1/2 l mehr nehmen, weil das Wasser schneller verdampft). Die Brust mit Alufolie abdecken, sobald sie gebraeunt ist. Brust und Schenkel ab und zu begiessen. Nach Ende der Bratzeit den Puter auf einer Servierplatte im ausgeschalteten Ofen warm stellen. Hals und Innereien von der Saftpfanne nehmen. Roeststoffe mit einem Pinsel sorgfaeltig loesen. Evtl. 1/4 l heisses Wasser zugiessen. Bratfond in einen grossen Messbecher umfuellen. Restlichen Portwein zugiessen. Bratenfond abschoepfen. Fond auf 1 1/2 l auffuellen und durch ein Sieb in einen Topf umgiessen. Bratenfond aufkochen. Mit dem Schneebesen die Mehlbutter nach und nach in kleinen Floeckchen unterschlagen. Die Sauce dabei sprudelnd durchkochen. Sobald sie die gewuenschte Konsistenz hat, die Sahne unterruehren und abschmecken. Inzwischen die restliche Fuellung bei milder Hitze erwaermen und zum Schluss das Selleriegruen unterziehen. Die Fuellung und die Sauce zum Puter servieren. * Quelle: Essen & Trinken, Nr. 11/1987 ** Gepostet von Sabine Birtel Date: 9 Dec 1994 Stichworte: Gefluegelgerichte, Pute, P12

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?
Viele Liebhaber des Sauerbratens, der weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus bekannt und beliebt ist, schwören darauf: ein Sauerbraten hat aus Pferdefleisch zu bestehen. Rindfleisch ist bestenfalls Ersatz.
Thema 11481 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Schlehen - Früchte für den Schlehenwein oder MarmeladeSchlehen - Früchte für den Schlehenwein oder Marmelade
Schon in der Jungsteinzeit speisten unsere Vorfahren von den herben Früchten des Schleh- oder Schwarzdorns (Prunus spinosa).
Thema 11363 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Couscous - als leichte Kost und für die schlanke LinieCouscous - als leichte Kost und für die schlanke Linie
Immer mehr Bistros und Restaurants, die sich der internationalen, kreativen Küche verschrieben haben, bieten ihren Gästen Gerichte mit Couscous an – und bei einer solchen Offerte kann bedenkenlos zugegriffen werden.
Thema 38473 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |