Rezept Gefuellter Lammruecken mit gebackenen Zwiebeln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellter Lammruecken mit gebackenen Zwiebeln

Gefuellter Lammruecken mit gebackenen Zwiebeln

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11856
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2795 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Butter geschmeidig machen !
Zu harte Butter wird schnell streichfähig, wenn man eine heiße Pfanne kurz über die Butterdose stülpt. Braucht man weiche Butter für einen Teig, raspelt man sie in die Schüssel, und sie lässt sich sofort verrühren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
1500 g Lammruecken; entbeint
- - Kerbel
- - Liebstoeckel
- - Majoran
- - Salz
- - Pfeffer
150 g Speck
150 g Roher Schinken; (mild)
150 g Lammleber
150 g Kalbsherz
2  Aepfel
2  Birnen
2  mittl. Zwiebeln
3  Eier
75 g Parmesan; gerieben
- - Pfeffer
- - Salz
- - Thymian
- - Petersilie
200 g Fetter Speck
- - Orangensaft
600 g Zwiebeln
40 g Butter
1 El. Honig
1/8 l Weisswein
- - Salz
4 El. Sahne
2 El. Kraeuter; gehackt
250 g Paniermehl
250 g Mandeln
50 g Butter
- - Salz
- - Pfeffer
5  Eier
Zubereitung des Kochrezept Gefuellter Lammruecken mit gebackenen Zwiebeln:

Rezept - Gefuellter Lammruecken mit gebackenen Zwiebeln
Braten: Den entbeinten Lammruecken saeubern, waschen, abtrocknen und mit den Gewuerzen einreiben. Fuellung: Speck, Schinken, Leber, Herz, Aepfel, Birnen und Zwiebeln schneiden, wolfen, wuerzen, Eier und Parmesan unterziehen. Fertige Masse auf den Ruecken fuellen, die Fleischlappen darueber klappen und mit den Speckscheiben umwickeln. Das Ganze wie einen Rollbraten binden und im vorgeheizten Bratrohr bei 200 Grad ca. 1 1/2 Stunden braten, dabei des oefteren mit dem Bratenfond und Orangensaft uebergiessen. Gebackene Zwiebeln: Die Zwiebeln schaelen und in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden. Das Fett zerlassen, den Honig darin aufloesen und die Zwiebelscheiben dazugeben. Kurz anbraten, Wein dazugiessen und zugedeckt 20-30 Minuten schmoren lassen, wuerzen, mit der Sahne binden und mit den Kraeutern abschmecken. Semmeltorte: Die Eier verquirlen und das Paniermehl unterziehen. Den Teig, der geschmeidig fest sein muss, mit den fein gehackten Mandeln gut verkneten, mit Salz und Pfeffer wuerzen. Die Butter verfluessigen und eine Kastenform ausfetten. Den Teig in die Form fuellen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 40-45 Minuten backen. Waehrend der Backzeit des oefteren mit der Butter einstreichen. * Quelle: Kainsbacher Muehle, Happurg. Wettbewerb "Bayerische Kueche 1991" Gepostet: Ruediger Kemmler 2:2480/3030.13 12.09.94 Erfasser: Stichworte: Fleisch, Lamm, Zwiebel, P10

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gewürze zu Weihnachten von Anis bis Koriander Teil 1Gewürze zu Weihnachten von Anis bis Koriander Teil 1
Weihnachten hat nicht nur eigene Lieder, Bräuche und Spezialitäten – sondern auch einen eigenen Duft. Jeder kennt diesen besonderen Duft, der uns auf Weihnachtsmärkten verführerisch um die Nase weht.
Thema 9821 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen
Elena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt AromenElena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt Aromen
Elena Arzak liebt die Aromen. Gut 1.500 verschiedene Aromen aus aller Herren Länder haben die Spanierin und ihr Vater Juan Mari Arzak im Lauf der Zeit zusammengetragen.
Thema 14970 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Smörgastarta - Butterbrottorte mit Thunfisch und Krabben aus SchwedenSmörgastarta - Butterbrottorte mit Thunfisch und Krabben aus Schweden
Wer einmal eine Reise tut, sollte sich überlegen, ob er nicht Schweden ansteuern möchte. Zum einen ist Schweden natürlich ein sehr schönes Land mit einer phantastischen Natur, viel Wald, Seen und natürlich sollte man auch die Elche nicht vergessen.
Thema 16078 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |