Rezept Gefuellter Klebreis Kao Neow Sod Sai

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellter Klebreis - Kao Neow Sod Sai

Gefuellter Klebreis - Kao Neow Sod Sai

Kategorie - Reisgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21115
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4339 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rosinen mit Schwips !
Rosinen versinken leicht, wenn man sie in den Kuchenteig einarbeitet. Tauchen Sie sie vorher in Rum und sie bleiben oben. Sie können die Rosinen auch kurz in Butter wenden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Klebreis
100 g rohe, ungeschaelte Garnelen
2  Fruehlingszwiebeln
5  Wasserkastanien (a. d. Dose)
150 g Schweinehackfleisch
1  Ei
1 El. Kartoffelmehl
2 El. Fischsauce; (*)
- - frisch gemahlener Pfeffer
- - etwas Pflanzenoel fuer den Daempftopf
Zubereitung des Kochrezept Gefuellter Klebreis - Kao Neow Sod Sai:

Rezept - Gefuellter Klebreis - Kao Neow Sod Sai
Den Klebreis etwa 8 bis 10 Stunden in lauwarmem Wasser einweichen, dann abgiessen und etwa 20 Minuten im Daempftopf garen. Die Garnelen waschen, aus der Schale loesen und die Daerme entfernen. Das Garnelenfleisch fein hacken. Die Fruehlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Die Kastanien in kleine Stuecke schneiden. Alle Zutaten ausser dem Reis gut miteinander vermischen. Jeweils 2 El Reis abstechen und zu runden, flachen Kreisen formen. Jeweils 1 El der Fleischmasse in die Mitte setzen und den Reis zu kleinen, gleichmaessigen Baellchen formen. Solange fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Den Einsatz des Daempftopfes mit etwas Oel einreiben und die Reisbaellchen hineinsetzen. Im Daempftopf etwa 15 Minuten garen. Mit Gemuese und Chilisauce servieren. Anmerkung: Als Beilage sind geschaelte, rohe Gurkenscheiben oder Eissalatblaetter eine gute Kombination. (*) Fischsauce: Eine Mischung aus fermentierten Anchovis, Wasser und Salz. Diese Sauce ist ein Universalgenie in der Thai-Kueche. Kaum ein Gericht ohne Nam Pla. Der gewoehnungsbeduerftige Geruch verliert sich beim Kochen. Die Fischsauce ersetzt in der thailaendischen Kueche weitgehend das Salz. * Quelle: Nitaya's Thai Kueche Wilhelm Heyne Verlag ISBN 3-453-09099-3 Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Reis, Garnelen, Fleisch, Schwein, Thailand, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Feuergefahr in der KücheFeuergefahr in der Küche
Frittieren, flambieren, kochen, backen und braten – keine Frage, in der Küche geht es heiß her. Kein Wunder, wenn da auch mal was in Brand gerät.
Thema 3239 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Bio im AufwindBio im Aufwind
„Die Biobranche wächst unaufhaltsam“, das war schon 1995 die Spitzenmeldung von der Bio-Fach, der weltgrößten Fachmesse für Naturprodukte. Und die Zahlen aus der Biobranche bestätigen auch heute diese Aussage:
Thema 4893 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Algen - Speisealgen das Gemüse der ZukunftAlgen - Speisealgen das Gemüse der Zukunft
Wenn wir von Algen sprechen, denken wir in der Regel an etwas Ähnliches wie Seetang, an Schaumberge am Strand oder ein zugewuchertes Aquarium.
Thema 7520 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |