Rezept Gefuellte Weinblaetter (Dolmadakia)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellte Weinblaetter (Dolmadakia)

Gefuellte Weinblaetter (Dolmadakia)

Kategorie - Gemüse, Gefüllt, Weinblatt, Hackfleisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26236
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7465 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tranchieren !
Geflügel, Fleisch oder ganze Fische vor dem Auftragen in Stücke (Tranchen) schneiden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Weinblaetter; eingelegt (aus der Dose)
150 g Zwiebeln
500 g Gehacktes Kalbfleisch
5 El. Langkornreis
1 Tl. Gerebelte Minze
1 El. Petersilie
1 El. Dill
- - Zimt
- - Salz
- - Pfeffer
2 El. Olivenoel
- - Huehnerbruehe
1  Zitrone; den Saft
Zubereitung des Kochrezept Gefuellte Weinblaetter (Dolmadakia):

Rezept - Gefuellte Weinblaetter (Dolmadakia)
Die Weinblaetter vorsichtig auseinanderfalten, unter fliessendem Wasser abspuelen, trockentupfen. Zwiebeln abziehen, sehr fein hacken und mit dem Hackfleisch vermengen. Den Reis mit kochendem Wasser uebergiessen, nach etwa 5 Min. auf einem Sieb abtropfen lassen, zum Fleisch geben. Minze, Petersilie und Dill hinzufuegen, alles gut verkneten und die Hackfleischmasse mit Zimt, Salz und Pfeffer abschmecken, das Olivenoel unterkneten. Jeweils 1 EL der Masse auf ein Weinblatt legen, das Blatt zusammenfalten und mit duennem Kuechengarn umwickeln. Eine Kasserolle mit den restlichen Weinblaettern auslegen, die Roellchen daraufschichten und so viel Huehnerbruehe zugiessen, dass sie knapp bedeckt sind. Zitronensaft daruebertraeufeln, die Kasserolle verschliessen. Bei schwacher Hitze etwa 1 Stunde duensten im Topf erkalten lassen, herausnehmen und servieren. Wenn gefuellte Weinblaetter warm serviert werden, dann wird die Bruehe mit Eigelb und Zitronensaft noch etwas gebunden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Forelle - Die SchwarzwaldforelleForelle - Die Schwarzwaldforelle
Dass Forellen launisch sein können, besagt schon Schuberts berühmtes Lied, welches auch heute noch von Chören und Solisten begeistert geträllert wird.
Thema 5932 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen
Basilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches KrautBasilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches Kraut
Basilienkraut oder Balsam nennt man das Basilikum (Ocimum basilicum) genauso wie Pfeffer- oder Königskraut. Und auch der botanische Name verweist auf königliche Herkunft: ‚basileus’ war im klassischen Griechenland ein Herrschertitel.
Thema 9893 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Kochbuch - Kochbücher sind geschätzte KüchenhelferKochbuch - Kochbücher sind geschätzte Küchenhelfer
Wie viel Safran braucht man doch gleich für eine 15-Personen-Paella? Und wie viel Reis, wie viele Hühnchen, wie viel Salz, so dass es weder fad noch übersalzen schmeckt?
Thema 5952 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |