Rezept Gefuellte Teigtaschen (Zucchini, Paprika, Schafkaese)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellte Teigtaschen (Zucchini, Paprika, Schafkaese)

Gefuellte Teigtaschen (Zucchini, Paprika, Schafkaese)

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19791
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8965 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tipps für versalzene Speisen !
Etwas Zucker zugeben. Oder noch besser: zwei Teelöffel Obstessig mit einem Teelöffel Zucker mischen und langsam dem Kochgut zugeben, bis sich der Salzgeschmack neutralisiert hat. Bei klaren Suppen ein rohes Eiweiß hineingeben und nach einiger Zeit wieder herausnehmen. Das geronnne Eiweiß wirkt wie ein Schwamm, der einen großen Teil des Salzes aufgenommen hat.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Mehl
150 ml Sahne
- - Pflanzenoel
- - Joghurt
1  mittl. Zucchini
1  Gruene Paprikaschote
- - Pflanzenoel
- - Curry
- - Pfeffer
- - Thymian
150 g Schafskaese
Zubereitung des Kochrezept Gefuellte Teigtaschen (Zucchini, Paprika, Schafkaese):

Rezept - Gefuellte Teigtaschen (Zucchini, Paprika, Schafkaese)
Ein Rezept reicht je nach Hunger fuer 1 bis 2 Personen. Paprika und Zucchini waschen und putzen, Paprika in kleine Wuerfel, Zucchini hingegen in duenne Scheiben und diese in Streifen schneiden. Das Pflanzenoel in einer Pfanne erhitzen und das Gemuese dazugeben. Unter gelegentlichem Ruehren etwas garen lassen, bis das Gemuese den eigenen Saft herauslaesst. Jetzt mit Curry, Pfeffer und Thymian wuerzen und bei kleiner Flamme ziehen lassen, zwischendurch umruehren. Mehl in eine ausreichend grosse Schuessel geben und mit der Sahne zu einem Teig verarbeiten. Um diesen etwas lockerer zu bekommen, einige Spritzer Oel dazumischen. Den Teig kneten, bis die Fluessigkeit gleichmaessig verteilt ist und der Teig nicht mehr klebt. Sollte sich zuviel Fluessigkeit im Teig befinden, mit Zugabe von Mehl ausgleichen; sollte hingegen der Teig zu klebrig sein, einfach etwas mehr Oel dazugeben. Ofen vorheizen. Die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestreuen. Vom Teig Stuecke von der halben Groesse einer Faust abreissen und mit dem Nudelholz kreisrund ausrollen, bis der Teig eine Dicke von zwei bis drei Millimetern und einen Durchmesser von ca. 15 cm erreicht. Eine Haelfte des ausgerollten Teigs mit etwas Gemuese und Kaese beladen, die leere Haelfte ueber die behaeufte ziehen und die Raender gut zupressen. Die Oberseite der Teigtaschen mit etwas Joghurt ganz duenn einstreichen. Das Backblech mit Alufolie auslegen und diese einfetten. Die Teigtaschen drauf und im vorgeheizten Ofen bei 225 Grad Celsius ca. 15-20 Minuten backen, bis die Joghurtkruste dunkelbraun wird. Wenn ihr schnell genug wart, muesstet ihr innerhalb dieser 15-20 Minuten schon das naechste Blech vorbereitet haben. * Quelle: Gepostet: Taner Korkankorkmaz 07.08.95 Stichworte: Teigware, Gefuellt, Zucchini, Paprika, Schafkaese, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tartes - Genuss aus LothringenTartes - Genuss aus Lothringen
Eine französische Spezialität, die ursprünglich aus der Region Lothringens stammt, ist die Tarte. Dieser Kuchen, dessen Grundlage ein einfacher Mürbeteig bildet, kann sowohl herzhaft als auch süß belegt werden.
Thema 4636 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Dip Rezepte - für jede Gelegenheit und Feier das richtige DipDip Rezepte - für jede Gelegenheit und Feier das richtige Dip
Winterzeit ist Partyzeit: Ob an Halloween, in den Adventswochen, zu Weihnachten, an Silvester oder einfach nur, weil es draußen so schaurig und drinnen so schön ist – in der kalten Jahreszeit wird gerne gefeiert.
Thema 17017 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen
Durian - Tropenfrucht aus SüdostasienDurian - Tropenfrucht aus Südostasien
Etwa kopfgroß und bis zu acht Kilogramm schwer, mit kegelförmigen, facettierten grünbraunen Stacheln gespickt ist die igelartige Tropenfrucht, an der sich die Geister scheiden: Durian.
Thema 6605 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |